Rabattverträge

DAK schreibt Topseller aus, Barmer sucht Exoten APOTHEKE ADHOC, 21.08.2018 14:43 Uhr

Berlin - Aktuell sind gleich drei Kassen auf der Suche nach neuen Rabattpartnern. BKK Mobil Oil, DAK und Barmer wollen Hersteller gewinnen, die ab 2019 exklusiv oder im Mehrpartnermodell die Versorgung der Versicherten zum Tiefstpreis sicherstellen sollen. Währen die DAK Schnelldreher ausschreibt, sind es bei der Barmer eher Exoten.

Die DAK schreibt ihre Arzneimittel Rahmenrabattvereinbarung 32 aus. Hersteller können ihre Angebote bis zum 1. Oktober 12 Uhr einreichen. Die Verträge sollen am 1. Juni 2019 starten und enden mit einer Laufzeit von 24 Monaten am 31. Mai 2021. Insgesamt sind 60 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen ausgeschrieben. Von denen sollen die Lose 1 bis 16 exklusiv an nur einen Partner und die Lose 17 bis 60 im Dreipartnermodell vergeben werden.

Betahistin, Enalapril, Molsidomin und Nitrendipin sind einige Wirkstoffe, für die nur ein Zuschlag erteilt werden soll. Auf mehrere Rabattpartner setzt die DAK bei Schnelldrehern wie Ibuprofen, Omeprazol, Pantoprazol, Metformin, Ramipril, Clopidogrel und Simvastatin.

Drei Partner soll es unter anderem auch für Alendronsäure, Aripiprazol, Finasterid geben und erstmals für Ezetimib und Ivabradin. Im Mai wurde Ezetrol (Ezetimib, MSD Sharp & Dohme) generisch, entsprechend ist der Cholesterol-Resorptionshemmer nun auf der Ausschreibungsliste zu finden. Ivabradin (Procoralan, Servier) ist seit April generisch.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte