Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose

, Uhr
Berlin -

Die Ersatzkassen schreiben erneut gemeinsam Generika-Rabattvverträge aus. Nachdem im Oktober die ersten Lose für sechs Wirkstoffe ausgeschrieben wurden, folgt nun eine weitere Liste von DAK und KKH. 

DAK und KKH, zwei der bundesweit größten Kassen wollen gemeinsame 28 Exklusiv-Lose und 95 im Dreipartnermodell vergeben. Die Frist der Teilnahme läuft bis zum 18. April, 12 Uhr. Bis dahin können Hersteller Angebote für 123 Lose einreichen.

Zu den Wirkstoffen, welche exklusiv verteilt werden, gehören Atenolol, Codein in Kombination mit Paracetamol, Estradiol, Lercarnidipin, Pipamperon und Salbutamol in Kombination mit Ipratropiumbromid. Rabattverträge mit bis zu drei Hersteller können unter anderem für Amiodaron, Bisoprolol, Citalopram, Oxycodon und Prednisolon geschlossen werden. Auch verschiedene AT1-Antagonisten wie Candesartan in Kombination mit HCT, Irbesartan und Losartan sind ausgeschrieben.

Auch wenn es sich um eine gemeinsame Ausschreibung handelt, soll die Kommunikation, wenn nicht anders geregelt, grundsätzlich zwischen Hersteller und DAK erfolgen. Die Rabattverträge sollen im Januar 2020 starten und für zwei Jahre laufen. Teilweise vergeben die Kassen die Zuschläge auch nur für ein Jahr. Die Verträge können einseitig durch die Kassen zweimal bis zu sechs Monate verlängert werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
CDU-Antrag zur Versorgungssicherheit
Engpasspauschale: Anhörung im Gesundheitsausschuss
Mehr aus Ressort
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Bei Anruf Apotheke
Approbierte kommen zum Notfallzentrum
Lauterbach will zentralen Apothekennotdienst

APOTHEKE ADHOC Debatte