Rote-Hand-Brief

Trisenox: Medikationsfehler durch Verwechslungsgefahr

Teva informiert derzeit in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Medizinprodukte und Arzneimittel (BfArM) mittels... Mehr»

Infektion durch abgeschwächten Tuberkulose-Erreger BCG-Medac: Aufflammen von Infektionen möglich

BCG-Medac: Aufflammen von Infektionen möglich

In Abstimmung mit dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) informiert Medac mittels Rote-Hand-Brief über das bekannte Risiko von BCG-Infektionen nach der Anwendung von... Mehr»

Xeljanz: Thromboembolische Ereignisse und tödliche Infektionen

In Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert Pfizer mittels... Mehr»

Cytotec nicht für Schwangere

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert mittels Rote-Hand-Brief über Risiken im Zusammenhang mit einer Anwendung von Cytotec... Mehr»

Mepact: Filterlecks bei Rekonstitution

Takeda informiert derzeit in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Regierungspräsidium Tübingen per Rote-Hand-Brief über mögliche... Mehr»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen

Anfang Februar bestätigte die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) die Empfehlung einer zeitlich begrenzten Anwendung von hormonhaltigen Dermatika: Hoch... Mehr»

Ecalta: Infusionslösung nicht einfrieren

Pfizer informiert darüber, dass rekonstituierte Ecalta-Infusionslösung (Anidulafungin) entgegen der Angaben in der aktuellen Produktinformation nicht... Mehr»

Picato: Erst Rückruf, nun Ruhen der Zulassung

Aufgrund wachsender Bedenken hinsichtlich des möglichen Risikos von Hautmalignität wurde vorsorglich das Ruhen der Zulassung von Picato (Ingenolmebutat)... Mehr»

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt

Aufgrund vorliegender schwerer Risiken – mit tödlichen Nebenwirkungen im Einzelfall – wurde die Anwendung von Lemtrada (Alemtuzumab) weiter eingeschränkt.... Mehr»

Implanon NXT: Aktualisierte Anweisungen zur Einlage und Entfernung

MSD Sharp & Dohme (MSD) informiert über aktualisierte Anweisungen zur Einlage und Entfernung des hormonhaltigen Implantates Implanon NXT, Etonogestrel 68 mg zur... Mehr»