Galenische Übungen

Königsdisziplin Rezeptur

, Uhr
Berlin -

Wer den Beruf der PTA erlernen will, muss zwei Jahre die Schulbank drücken. Neben der Theorie stehen jedoch auch praktische Übungen im Lehrplan, wie etwa die galenischen Übungen. Die Arbeit in Rezeptur und Labor zählt zu den Steckenpferden der PTA.

Augentropfen, Cremes, Zäpfchen oder Kapseln: Für ausgebildete PTA steht die Herstellung von Individualrezepturen an der Tagesordnung. In der zweijährigen Ausbildung werden sie hinreichend ausgebildet und fit gemacht im Umgang mit Fantaschale, Pistill, Salbenmühle und Rührknochen.

Für angehende PTA spielt das Fach Galenik in Theorie und Praxis eine zentrale Rolle. Die Schüler lernen in der Theorie die Grundkenntnisse der Arzneiformenlehre für die Herstellung der unterschiedlichen Arzneiformen wie Lösungen, Granulate, halbfeste Zubereitungen, Tees, Zäpfchen, Ovula oder Suspensionen. Zudem werden die Eigenschaften der verschiedenen Arzneiformen unterrichtet und Kenntnisse zur Qualität, Lagerung, Haltbarkeit und Anwendung der Zubereitungen vermittelt.

Die Schüler lernen, welchen Einfluss die Zubereitung auf die Wirksamkeit des Arzneimittels hat und welche Arzneiform wie und wofür angewendet werden kann. Zudem wird definiert, worin sich die einzelnen Zubereitungen unterscheiden – wann spricht man von einer Creme, wann von einer Salbe und wann von einer Paste.

Die Herstellung von Arzneimitteln erfordert viel Fachwissen und Fingerspitzengefühl, denn nicht jede Substanz kann beliebig verarbeitet werden. PTA-Schulen vermitteln im Fach Galenik die Grundregeln der Herstellung und berücksichtigen dabei Inkompatibilitäten der einzelnen Ausgangsstoffe. Abhängig vom pH-Wert, der Grundlage oder der Arzneistoffe können Zubereitungen nicht hergestellt werden. Schüler lernen dabei den Unterschied zwischen lavierten und manifesten Inkompatibilitäten.

Neben Herstellungstechniken und Eigenschaften der Zubereitungen stehen auch: Rechnen in der Rezeptur, Hygiene, Arbeitsschutz, Packmittel, Inprozesskontrolle, Kennzeichnung, Haltbarkeit, Dokumentation und Plausibilitäsprüfung auf dem Lehrplan. Im Fach galenische Übungen wird dann das theoretische Wissen in die Praxis umgesetzt. Hier gilt es, handwerkliches Geschick zu beweisen und technische Geräte wie Waage, elektrisches Rührsystem oder Autoklav bedienen zu können.

Theorie und Praxis werden parallel unterrichtet, so können die Schüler die Theorie gleich in die Praxis umsetzen und sich in der Herstellung von Zäpfchen, Augentropfen, Kapseln, Granulaten und halbfesten Zubereitungen beweisen. Am Ende der Ausbildung wird Galenik in Theorie und Praxis geprüft.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Berufsfachschule hat neuen Träger
Münster: Doppelt so viele Plätze für PTA-Azubis
Bundesärztekammer fordert Tempo
Medizinstudium: Reform lässt auf sich warten
Mehr aus Ressort
Bei Beratung Abschied nicht unterschätzen
Apothekenkunden richtig verabschieden

APOTHEKE ADHOC Debatte