Revoice of Pharmacy

Hansastudios statt HV

, Uhr
Berlin -

Auf Rat der Arbeitskollegen bewarb sich Lea Würz aus Elchesheim-Illingen mit zwei Videos bei Revoice of Pharmacy, dem Gesangscontest von APOTHEKE ADHOC und GeloRevoice. Mit vier weiteren Finalistinnen darf sie im Oktober nach Berlin in die berühmten Hansastudios reisen.

Mit ihrer eigenen Version von „Valerie“ (Amy Winehouse) und „I see fire“ (Ed Sheeran) konnte die 19-Jährige die Jury überzeugen und zieht in das diesjährige Finale der vierten Staffel des Gesangscontests ein. Angespornt und aufmerksam haben sie ihre Kolleginnen gemacht: „Ich habe vorher schon auf den betrieblichen Weihnachtsfeiern gesungen“, so Würz. Seitdem gehören die Mitglieder ihres Teams schon zur Fanbase der PTA.

Mit der Musik hat Lea früh angefangen: Seit sie acht Jahre alt ist, spielt sie die Querflöte im örtlichen Musikverein. Auch der Gesang gehört bei ihr schon immer dazu: „Mit meinem Vater singe ich eigentlich schon immer“, so Würz. In der sechsten Klasse wurde sie dann in der Schule „entdeckt“: „Eigentlich war die Schulband erst für Schüler ab der achten Klasse vorgesehen, ich durfte aber schon früher teilnehmen“, erzählt sie stolz.

Später kam sie dann zu einer eigenen Band: Bei „First Cream“ steht die PTA regelmäßig als Frontfrau auf der Bühne und versorgt das Publikum vor allem mit Songs aus dem Rockbereich. Mit ihren Bandkollegen spielt sie auf Ortsfesten oder in Clubs und heizt die Masse richtig ein: „Viele sagen, dass ich auf der Bühne viel selbstbewusster wirke, als ich eigentlich bin. Aber ich fühle mich da einfach wohl“, so Würz.

Wenn die seit Februar frisch gebackene PTA nicht in der Olympia-Apotheke in Durmersheim im HV steht, dreht sich alles um Musik: „Eigentlich nutze ich jede freie Minute, um zu singen. Vor allem an den Wochenenden nehmen Proben und Auftritte die meiste Freizeit in Anspruch“, so Würz. Aber Freunde und Familie stehen voll hinter der leidenschaftlichen Musikerin und unterstützen sie.

Die Erwartungen der PTA an den Workshop in den Berliner Hansastudios: „Ich möchte ganz viel mitnehmen und vor allem an meinem Selbstbewusstsein arbeiten. Und ich freue mich total darauf, neue Leute kennenzulernen – sowohl aus Apotheken als auch aus der Musikbranche.“

Neben Lea sind auch die PTA Dana Zirk-Brandt aus Sylt, Svenja Kantzos aus Olpe sowie Pharmaziestudentin Julia Wätzel aus Halle/Saale im Finale der diesjährigen Staffel von Revoice of Pharmacy. Mit dem Apothekeninhaber Jonathan Schneider ist auch in diesem Jahr wieder ein Mann im Workshop dabei. Insgesamt haben sich knapp 40 Hobbysänger aus der Apotheke beworben. Als Gewinn erwartet die fünf Finalisten bei Revoice of Pharmacy wieder eine Reise nach Berlin. Sie werden Anfang Oktober in einem Hotel untergebracht – inklusive Verpflegung und Betreuung. In der Hauptstadt bekommen sie ein exklusives Stimmtraining von Nik Hafemann und Bahar Kizil. Die beiden sind seit Beginn von Revoice of Pharmacy dabei und kennen sich in der Branche bestens aus.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
„Wer Apotheken für Pillepalle hält ...“
Protestkampagne: Kammer attackiert SPD
„Bitte berühren – Hauterkrankungen gemeinsam begegnen“
Vitiligo und Akne inversa: BVDD startet Aufklärungskampagne
Mehr aus Ressort
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel
Abgrenzung und Behandlung
Sonnenstich oder Hitzschlag?

APOTHEKE ADHOC Debatte