Fünf Tipps zur Nasendusche

Dusche für die Atemwege

, Uhr

Tipp 4: Bei einem Heuschnupfen ist es sinnvoll, die Nase abends auszuspülen, wenn sich besonders viele Pollen in den Nasenhaaren und im Sekret verfangen haben. Ist man dagegen Hausstauballergiker, so sollte die Spülung morgens erfolgen. Die Allergene sitzen in diesem Fall nämlich vor allem in der Bettwäsche.

Tipp 5: Die Salzlösung wird immer frisch zubereitet und vollständig verbraucht. Die Nasendusche selbst wird nach der Anwendung gründlich ausgespült und muss abtrocknen können. Geräte aus Kunststoff sollten jährlich ausgetauscht werden. Wie bei einer Zahnbürste verwendet jedes Familienmitglied aus hygienischen Gründen seine eigene Nasendusche.

Stiftung Warentest hat 2014 verschiedene Modelle unter die Lupe genommen. Grundsätzlich ist nach etwas Übung die Nasenspülung auch für den Anfänger problemlos zu bewältigen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»