BMG-Datenaffäre

Der falsche Richter? Alexander Müller, 15.02.2019 13:38 Uhr

Berlin - Der Prozess um die Datenaffäre des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) dümpelt seinem Ende entgegen. Im März stehen die Plädoyers an. Am heutigen 36. Verhandlungstag am Landgericht Berlin erklärte der Vorsitzende Richter die Verfahrensverzögerungen.

Das BMG hatte am 11. September 2012 Anzeige erstattet. Im Ministerium gab es den Verdacht, dass Daten gezielt geklaut werden. Gegen den ehemaligen IT-Mitarbeiter Christoph H. wurde das Verfahren eröffnet, ebenso gegen Thomas Bellartz, seinerzeit ABDA-Sprecher, der die Informationen von H. gekauft haben soll.

Im November 2012 hatte es hierzu Durchsuchungen gegeben – wobei bei Bellartz kein einziges Dokument gefunden wurde, das er nicht hätte besitzen dürfen. Noch bevor der leitende Ermittler seinen Abschlussbericht endgültig fertig gestellt hatte, wurde am 12. Dezember 2013 Anklage erhoben. Noch im Zuge der Vernehmung des Ermittlers als Zeuge im Prozess waren im vergangenen Jahr neue Dokumente aufgetaucht, was der Vorsitzende Richter in der heutigen Sitzung erneut beklagte.

Er schilderte außerdem, wie es immer wieder zu Verzögerungen gekommen sei. Die Kammer hatte einen Antrag auf Entlastung gestellt, es sollten keine neuen Haftsachen mehr übernommen werden, die stets schneller bearbeitet werden müssen. Die Darstellung von Anfragen, Nachfragen und ergangenen Beschlüssen war bewusst kleinteilig: „Das soll zeigen, dass die Kammer mit Freigabe viel befasst war“, so der Richter. Erst im August 2017 wurde das Verfahren terminiert, erster Verhandlungstag war am 4. Januar 2018.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Fentanyl-Buccaltabletten

Effentora bekommt Konkurrenz»

Dat Tran (Springer AI) bei VISION.A

Apothekenplattformen: „Anmelden alleine reicht nicht“»

Potenzmittel

BGH bestätigt Tadalafil-Generika»
Politik

Religionsfreiheit vs. Versorgungsauftrag

Streit um Pille danach: Kammer legt Berufung ein»

Ehemaliger SPD-Chef wechselt in Wirtschaft

Gabriel wird Aufsichtsrat bei Deutscher Bank»

Altmaier für Unternehmenssteuerreform

Rufe nach Steuersenkungen – Union und SPD uneins»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Kollaterale Sensitivität

Resistenzen: Forscher legen Hinterhalt»

Schlafmittel

Neue Empfehlung: Hoggar ab 65+ nur noch auf Rezept»

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»
Panorama

Pharmaziestudentin sucht Herausforderung

Ninja-Warrior-PhiP: Vom Hörsaal ins Fernsehen»

Nachtdienstgedanken

Diskretion unerwünscht?!»

Eben noch Sprachkurs, schon Inhaber

Belfiore & Hasanbelli: Farmacia-Flair für Jesingen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Einbruch bei Bühler: Alle Gutachten weg!»

Dosierungsfehler bei Säuglingen

Otriven: Apotheker fordert Rückruf»

Apotheke schon aufgegeben

Unerwartete Rettung: Kunden lassen Apotheker nicht schließen»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»