Medizinalhanf

Cannabis auf Rezept – Jagdschein weg dpa/APOTHEKE ADHOC, 01.02.2018 16:47 Uhr

Berlin - Jägern, die gleichzeitig Cannabis-Patienten sind, kann der Jagdschein entzogen und die Waffenbesitzkarte widerrufen werden. Das kann aus einem aktuellen Beschluss des Verwaltungsgerichts (VG) München abgeleitet werden. Hintergrund war der Rechtsstreit zwischen einem Jäger und dem Landratsamt.

Wer aus medizinischen Gründen Cannabis konsumieren darf, darf keine Waffen besitzen. Das geht aus einem Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs hervor, der kürzlich veröffentlicht wurde. Im konkreten Fall hatte ein Jäger aus dem Landkreis Miesbach nicht akzeptieren wollen, dass das Landratsamt ihm die Waffenbesitzkarte und den Jagdschein im August 2016 entzogen hatte.

In der Waffenbesitzkarte des Jägers sind insgesamt fünf Langwaffen und ein Schalldämpfer eingetragen. Vier Wochen nach Bestandskraft des Bescheids musste er die in seinem Besitz befindlichen Waffen abgeben. Grund dafür war der tägliche Konsum von Cannabisblüten. In erster Instanz war der Mann bereits vor dem Verwaltungsgericht München unterlegen.

Der Jäger begründete bei seiner Beschwerde, dass das VG nicht zwischen missbräuchlichen Einnahme von Cannabis und dem bestimmungsgemäßen medizinischen Einnahme von Cannabiskonsum im Rahmen einer ärztlich überwachten Dauerbehandlung unterscheide. Ein ärztliches Gutachten habe festgestellt, dass er die Dosierungsanweisungen des Arztes befolge und keine anderen Rauschmittel konsumiere. Auch wurde festgestellt, dass beim Jäger keine körperlichen oder psychischen Einschränkungen vorlägen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»