Studienorte

Bald Pharmazie in Cottbus? APOTHEKE ADHOC, 01.11.2018 15:21 Uhr

Berlin - Die Landesapothekerkammer (LAK) Brandenburg setzt sich seit Längerem für einen Pharmazie-Standort in Brandenburg ein – bisher ohne Erfolg. Ein Bericht der Märkischen Onlinezeitung (MOZ) legt nahe, dass sich das bald ändern könnte. Demnach wird angedacht, ein Pharmaziestudium in Cottbus anzubieten.

Studieninteressierte können bundesweit derzeit an 22 Hochschulen Pharmazie studieren. In Brandenburg wird der Studiengang noch nicht angeboten. Seit Jahren kämpft die Kammer für einen Standort. Denn insbesondere auf dem Land fehlen Pharmazeuten. Die Gründe sind vielfältig. Zum einen sind es die Arbeitsbedingungen, warum junge Apotheker in die Industrie oder in andere Zweige abwandern. Der Nachwuchs fehlt an allen Ecken. Überaltete Inhaber finden keine Nachfolger.

Im Rahmen der Landtagswahl 2014 war ein Pharmaziestudium in Potsdam Thema. Die Kammer schrieb alle Parteien an und bat um eine Stellungnahme. Unterstützung bekamen die Apotheker von den Brandenburger Vereinigten Bürgerbewegungen (BVB)/Freie Wähler, CDU und FDP. Die Linke äußerte sich skeptisch, bei den Grünen gab es dafür „keine Priorität”.

Die SPD hingegen betrachtete Potsdam zu dem Zeitpunkt als „Konkurrenz” zu Berlin. Lieber wolle man den Kontakt zu Berlin „intensivieren”. Denn dort kann Pharmazie studiert werden. Anscheinend gab es in der Zwischenzeit einen Umschwung innerhalb der Partei: Wie die MOZ berichtet, will sich Brandenburgs Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) für einen Pharmazie-Standort an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) stark machen. Die Zeitung beruft sich dabei auf eine SPD-Veranstaltung, die am vergangenen Wochenende stattfand. „Ihr Haus werde entsprechende Vorschläge vorlegen”, heißt es.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TV-Spots für IhreApotheken.de

Zukunftspakt wirbt zur Primetime»

Petite Provence

Aromatherapie aus Nordrhein-Westfalen»

Spark-Übernahme Ende 2019?

Roche hebt Umsatzprognose wieder an»
Politik

Botendienst, Nachtdienst, BtM

Kabinett: Höheres Honorar ab Anfang 2020»

Masernschutzgesetz

Grippeimpfung: Anhörung ohne Apotheker»

Digitale-Versorgung-Gesetz

KBV: Keine App ohne Arzt»
Internationales

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»
Pharmazie

Migränetherapie

FDA: Lasmiditan zur Akutbehandlung»

Hämophilie

Bayer: Kogenate wird durch Kovaltry abgelöst»

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»
Panorama

Ein Jahr nach der Tat

Geiselnahme in Apotheke: Täter bleibt Pflegefall»

Ernährungs-Screening

Warnung: Mangelernährung in Krankenhäusern und Pflegeheimen»

Überfall in Hamburg

Helikopter, Hunde, Sperrung: Apothekenräuber weiter flüchtig»
Apothekenpraxis

PTA-Reform

3 Jahre PTA-Ausbildung: Schulleiter warnt vor Fachkräftemangel»

Arzneimitteldefekte

Apotheker startet Petition gegen Lieferengpässe»

Kriminalität

Rezeptbetrug: Angestellte geständig, Apotheker in U-Haft»
PTA Live

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »