Nucala kommt als Pen und Spritze

, Uhr

Berlin - GlaxoSmithKline hat das Portfolio von Nucala (Mepolizumab) erweitert: Der Interleukin-Inhibitor ist ab sofort auch als Fertigpen und Fertigspritze auf dem Markt, die vom Patienten selbst appliziert werden können.

Im Juni hatte der Hersteller von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine positive Stellungnahme für die beiden neuen Methoden zur Verabreichung von Nucala (Mepolizumab) bei Patienten mit schwerem eosinophilem Asthma erhalten. Nun sind der Fertigpen und die Fertigspritze auf dem Markt. Beide Applikationsformen enthalten 100 mg Mepolizumab und sind in einer Einzel- oder Dreierpackung verfügbar. Der Preis für einen Fertigpen oder eine Fertigspritze liegt bei 1279,71 Euro, die Dreierpackung kostet jeweils 3747,29 Euro.

Bisher war Nucala als Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung auf erhältlich: Ende 2015 hatte der Hersteller die Zulassung für das lyophilisierte Pulver erhalten und damit den ersten biologischen Interleukin-Antagonisten, der für schwere refraktäre Asthmatiker geeignet ist, auf den deutschen Markt gebracht. Der Antikörper wurde bisher in vierwöchigem Abstand subkutan von medizinischem Fachpersonal injiziert. Die beiden neuen Applikationsformen bieten den Patienten die Möglichkeit, das Arzneimittel auch zu Hause anwenden zu können.

Mepolizumab wird bei Erkrankungen eingesetzt, die durch eine dauerhafte und deutliche Anreicherung der Eosinophilen im Blut und in den Organen gekennzeichnet sind. Es wurde an über 3000 Patienten in 16 klinischen Studien untersucht und ist in den USA, Europa und in über 20 anderen Märkten als zusätzliche Erhaltungsbehandlung zugelassen. Als Antikörper gegen den Botenstoff Interleukin 5 (IL-5) soll Mepolizumab die Ansammlung dieser weißen Blutkörperchen im Blut verringern. Es wird angenommen, dass die Bindung von IL-5 an den Rezeptor auf der Oberfläche von Eosinophilen verhindert wird. IL-5 ist laut GSK hauptverantwortlich für die Steuerung und Regulation von Eosinophilen im Blut und essentiell für die Bewegung der Eosinophilen aus dem Knochenmark in die Lunge.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Hexal launcht Lösung
LoranoPro kommt flüssig »

Mehr aus Ressort

Die Hälfte wird ungeplant schwanger
Psoriasis und Schwangerschaft »
Freiwillige Marktrücknahme
Intrafusin enthält Partikel »
Weiteres
Mit Arzt- und Apothekensuche
Gesund.de kommt in App-Stores»
250 Mitarbeiter:innen betroffen
P&G macht Darmstadt dicht»
Experten raten zur Umsetzung
Abwasser zeigt Corona-Entwicklung»
Die Hälfte wird ungeplant schwanger
Psoriasis und Schwangerschaft»