Interleukin-Inhibitoren

Nucala kommt als Pen und Spritze APOTHEKE ADHOC, 13.09.2019 11:43 Uhr

Berlin - GlaxoSmithKline hat das Portfolio von Nucala (Mepolizumab) erweitert: Der Interleukin-Inhibitor ist ab sofort auch als Fertigpen und Fertigspritze auf dem Markt, die vom Patienten selbst appliziert werden können.

Im Juni hatte der Hersteller von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine positive Stellungnahme für die beiden neuen Methoden zur Verabreichung von Nucala (Mepolizumab) bei Patienten mit schwerem eosinophilem Asthma erhalten. Nun sind der Fertigpen und die Fertigspritze auf dem Markt. Beide Applikationsformen enthalten 100 mg Mepolizumab und sind in einer Einzel- oder Dreierpackung verfügbar. Der Preis für einen Fertigpen oder eine Fertigspritze liegt bei 1279,71 Euro, die Dreierpackung kostet jeweils 3747,29 Euro.

Bisher war Nucala als Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung auf erhältlich: Ende 2015 hatte der Hersteller die Zulassung für das lyophilisierte Pulver erhalten und damit den ersten biologischen Interleukin-Antagonisten, der für schwere refraktäre Asthmatiker geeignet ist, auf den deutschen Markt gebracht. Der Antikörper wurde bisher in vierwöchigem Abstand subkutan von medizinischem Fachpersonal injiziert. Die beiden neuen Applikationsformen bieten den Patienten die Möglichkeit, das Arzneimittel auch zu Hause anwenden zu können.

Mepolizumab wird bei Erkrankungen eingesetzt, die durch eine dauerhafte und deutliche Anreicherung der Eosinophilen im Blut und in den Organen gekennzeichnet sind. Es wurde an über 3000 Patienten in 16 klinischen Studien untersucht und ist in den USA, Europa und in über 20 anderen Märkten als zusätzliche Erhaltungsbehandlung zugelassen. Als Antikörper gegen den Botenstoff Interleukin 5 (IL-5) soll Mepolizumab die Ansammlung dieser weißen Blutkörperchen im Blut verringern. Es wird angenommen, dass die Bindung von IL-5 an den Rezeptor auf der Oberfläche von Eosinophilen verhindert wird. IL-5 ist laut GSK hauptverantwortlich für die Steuerung und Regulation von Eosinophilen im Blut und essentiell für die Bewegung der Eosinophilen aus dem Knochenmark in die Lunge.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Übernahme

Bitterstern: Von Laetitia zu Dr. C. Soldan»

Generikahersteller

Zentiva: OTC-Offensive mit Paraceta»

Drogerieketten

dm: Express-Abholung ohne Apothekenkosmetik»
Politik

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Schätzerkreis

Krankenkassenbeitrag könnte 2020 leicht steigen»

Deutsches Gesundheitssystem

Spahn/von der Leyen: Staatliche Datensammlung angestrebt»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»

„Feiges Attentat“

Buttersäureangriff auf Arztpraxis»
Apothekenpraxis

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Personalisierte Medizin

3D-Druck: Apothekenrezeptur 2.0 – wie lange noch?»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»