Nebenwirkungen

Keine Depression durch Gestagen-Präparate APOTHEKE ADHOC, 28.02.2018 14:30 Uhr

Berlin - Kein Zusammenhang zwischen Gestagen-basierten Kontrazeptiva und Depression: Ein Forscherteam um Dr. Brett L. Worly aus Ohio widerlegte in einer im Fachjournal „Contraceptive“ veröffentlichten Studie bisherige Veröffentlichungen.

Das Team untersuchte die bis September 2016 in PubMed, Ovid und Web of Science veröffentlichten Studien zu Gestagen-basierten Kontrazeptiva und dem Auftreten einer Depression. Insgesamt wurden 26 Publikationen bewertet, darunter elf Kohorten-Studien, fünf randomisierte kontrollierte Studien und zehn Querschnittstudien. Ausgeschlossen wurden Fallstudien und Übersichtsartikel sowie andere psychiatrische Störungen.

Im Ergebnis konnten die Wissenschaftler „keine Assoziation auf der Grundlage validierter Maßnahmen“ zwischen der Anwendung von Gestagen-basierten Kontrazeptiva und dem Auftreten einer Depression feststellen.

  • Anhand von fünf Studien zu Progestin-haltigen Implantaten konnte kein Zusammenhang festgestellt werden.
  • Ein mittleres Risiko wurde bei Levonorgestrel-haltigen Intrauterinpessar (IUP) dokumentiert.
  • Für Medroxyprogesteronacetat (MPA) als intramuskuläre Injektion konnte ebenfalls kein Zusammenhang festgestellt werden.
  • Gleiches gilt für zwei Studien zu oralen Gestagen-Monopräparaten.
  • Lediglich eine Studie lieferte Hinweise auf die Entstehung einer Depression während der Einnahme einer Gestagen-haltigen Antibabypille oder der Anwendung eines IUP.

Dennoch lassen die Hinweise nicht auf ein erhöhtes Risiko für die Entstehung einer Depression schließen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Gewinn steigt kräftig

„Medikamente oder ganze Firmen“: Stada will zukaufen»

Frühjahrsbevorratung verspätet sich

Cetirizin Hexal kommt später»

Interview Dr. Peter Schreiner und Antonios Vonofakos

Pro AvO: Eine Plattform kann doch jeder»
Politik

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»

Baden-Württemberg

Mehrbesitzverbot: AOK für regionale Lockerung»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»

Polypharmazie

„Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen“»
Panorama

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»

Dumm gelaufen

Einbrecher vergisst Einkaufstüten – und kommt zurück»

Parasiten

Erste Borreliose-Fälle in Thüringen»
Apothekenpraxis

Digitalisierung

Apotheker zum eRezept: „Kein Sinn und kein Zweck“»

Nachfolgersuche erfolglos

Nach Treppensturz: Apotheker muss schließen»

Zusatzempfehlungen

Apotheker coacht Kollegen: „Irgendwann platzt der Knoten“»
PTA Live

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»