Fagron: Colistinsulfat und Chloramphenicol müssen zurück | APOTHEKE ADHOC
Rückruf

Fagron: Colistinsulfat und Chloramphenicol müssen zurück

, Uhr
Berlin -

Fagron ruft gleich zwei Rezeptursubstanzen zurück, außerdem gibt es erneut Rückrufe des Ginorings von Exeltis.

Colistinsulfat, 5 g, 50 g, 100 g und 250 g Pulver
Betroffene Chargen: 19F18-B03, 19F18-B04

Fagron ruft die genannten Chargen Colistinsulfat zurück, da sie mit einem fehlerhaften Analysenzertifikat ausgeliefert wurden: Der angegebene Gehalt stimmt nicht. Aus Sicherheitsgründen sollen Apotheken daher ihre Ware überprüfen und noch vorhandene Packungen der genannten Chargen an den Großhandel retournieren, bei dem sie bestellt wurden.

Im Falle von Direktbestellungen sollen Apotheken eine Information an die folgende E-Mail-Anschrift: info@fagron.de oder per Fax an 00800 44559000 senden. Der Aktionszeitraum dieses Rückrufes endet am 31. Dezember. Eigenmächtige Rücksendungen sollen nicht vorgenommen werden.

Chloramphenicol mikronisiert, 10 g und 250 g Pulver
Betroffene Chargen: 15G14-B04, 16I12-B07, 17A23-B08

Ebenso wird Chloramphenicol zurückgerufen: Dem Lieferanten wurde aufgrund diverser schwerwiegender Mängel das GMP-Zertifikat entzogen. Aus Sicherheitsgründen ruft Fagron daher vorsorglich die genannten Chargen von Chloramphenicol zurück. Es gelten die gleichen Reourenregelungen wie für Colistinsulfat.

GinoRing 0,120 mg/0,015 mg pro 24 Stunden vaginales Wirkstofffreisetzungssystem, 1, 3 und 6 Vaginalringe
Betroffene Chargen: LF15208AA, LF16451AB, LF16729AA

Exeltis ruft erneut mehrere Chargen des Ginoring zurück: Grund für den aktuellen Rückruf ist erneut eine erhöhte Anzahl an Ringbrüchen in Bezug auf die Gesamtchargengröße. Der zulassungskonforme Grenzwert liegt bei 1 Prozent, dieser wird von den Chargen LF16451AB und LF16729AA überschritten. Bei Charge LF15208AA handelt es sich um einen vorsorglichen Rückruf.

Lagerbestände sollen überprüft und noch vorhandene Packungen mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel zurückgeschickt werden. Bei Rückfragen steht der Hersteller unter der Telefonnummer 089 45205290 zur Verfügung.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wiederaufbau in Altenahr gecancelt
Flut-Apotheke bleibt Ruine»
Fußballfans gestalten Apotheke um
Dortmund: Aus Marco Polo wird Marco Reus»
Wartezeiten bei Dauermedikation vermeiden
Ärztepräsident: Häufige neue Rezepte nicht immer nötig»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
14. Juni: Versender bieten Hilfe an»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»