EMEA

EU-Zulassung für Tasigna APOTHEKE ADHOC, 30.11.2007 11:48 Uhr

Berlin -

Die europäische Zulassungsbehörde EMEA erteilt dem Schweizer Pharmaunternehmen Novartis eine EU-weite Zulassung für das Leukämie-Präparat Tasigna. Das Medikament mit dem Wirkstoff Nilotinib dient zur Behandlung der Philadelphia-Chromosom positiven chronischen myeloischen Leukämie (CML) bei Patienten, die Resistenzen oder Unverträglichen gegenüber Glivec (Imatinib) - ebenso ein Novartis-Produkt - aufweisen.

Der Tyrosinkinasehemmer Nilotinib bindet selektiv an das Protein Bcr-Abl, das für die Überproduktion von Krebs verursachenden Leukozyten verantwortlich gemacht wird. Tasigna ist weltweit in insgesamt 37 Ländern zugelassen. Neben den EU-Staaten gibt es das Präparat auch in den USA, Mexiko, Venezuela, Island, Norwegen und der Schweiz.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Arzneimittelausgaben

Corona: Kassen zahlen mehr – aber weniger Rezepte»

Umfrage zu Corona-Folgen

BAH: Pandemie trifft vor allem junge Menschen»

Wissenschaftler uneinig

Corona-Übertragung: Rolle von Aerosolen weiter umstritten»
Markt

Wiederverwendbar und antiviral

Fagron vertreibt antivirale Maske»

Vektor-Impfstoff zeigt Wirkung

Janssen sieht Auslieferung für Anfang 2021»

Opiumtinktur als Rezepturarzneimittel

Retax und Staatsanwalt: Innocur warnt Apotheken»
Politik

Abgeordnetenwatch

Politik-Noten: Eins für Hennrich – Sechs für Merkel»

Modellprojekt

Bayern: Naloxon rettet 70 Drogenabhängige»

300 Millionen Dosen

GSK/Sanofi: EU schließt Corona-Impfstoff-Deal»
Internationales

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»
Pharmazie

Gürtelrose-Totimpfstoffs

Weiterhin Lieferengpass bei Shingrix»

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Dosis-Umrechnung für Urologika»

Risiko von Medikationsfehlern minimieren

Leuprorelin: Applikation nur durch Fachpersonal»
Panorama

Apothekervermittlung aus dem Ausland

„Auf Kante genäht“: Bosnisches Apothekerpaar rettet Filiale»

Brennerei statt Labor

Apotheker entwickelt Gin & Co.»

Kostenfreier Vorbereitungskurs

Völker-Schule unterstützt ausländische PTA»
Apothekenpraxis

Cabdo-Botendienst

Geschäftsidee geplatzt: Arzneimittel per Limo-Service»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apotheker hat pures Glück»

Rechenzentrum informiert Apotheken

Herstellerabschlag: Ärger mit ADL»
PTA Live

Fachkräftemangel

Notdienstvermittlung für PTA»

Zäh und Klar

Dexpanthenol besser in Konzentraten verarbeiten»

Syrische Geschwister mit Bestnoten

„Apotheker ist das Ziel“»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»