Covid-19-Symptome

Bindehautentzündung wegen Sars-CoV-2 Nadine Tröbitscher, 24.03.2020 14:13 Uhr

Berlin - Husten, Fieber und Kurzatmigkeit gehören zu den Beschwerden einer Sars-CoV-2-Infektion. Die American Academy of Opthalmology (AAO) weist Augenärzte auf Berichte hin, die darauf hindeuten, dass das Virus auch Bindehautentzündungen verursachen kann. Schon in China war aufgefallen, dass neben HNO-Ärzten auch Ophthalmologen vergleichsweise häufig infiziert waren.

„Mehrere Berichte deuten darauf hin, dass das Virus Bindehautentzündungen verursachen und möglicherweise durch Aerosolkontakt mit der Bindehaut übertragen werden kann“, schreibt die AAO. Patienten, die sich aufgrund einer Bindehautentzündung augenärztlich behandeln lassen und außerdem Fieber und Atemwegssymptome aufweisen und die entweder selbst oder deren Angehörige kürzlich aus einem Risikogebiet eingereist sind, könnten an Covid-19 erkrankt sein. Die AAO empfiehlt den Augenärzten das Tragen von Mund- und Nasen- sowie Augenschutz, wenn bei den Patienten der Verdacht auf Covid-19 besteht.

SARS-CoV-2 und Bindehautentzündung

Zwei Berichte deuten laut AAO darauf hin, dass Sars-CoV-2 eine Bindehautentzündung möglicherweise durch Aerosolkontakt verursachen kann. Den ersten Hinweis liefert eine im „Journal of Medical Virology“ veröffentlichte Studie an 30 in China hospitalisierten Covid-19-Patienten. Allerdings hatte nur eine Patientin eine Bindehautentzündung. Die Ergebnisse einer zweiten größeren Studie wurden im „New England Journal of Medicine“ (NEJM) veröffentlicht. Neun von 1099 Patienten aus 30 chinesischen Krankenhäusern hatten eine Bindehautentzündung.

Studie mit 534 Patienten

Es gibt jedoch noch eine weitere Studie mit 534 Covid-19-Patienten, die im Mobile Cabin Hospital und Tongji Hospital rekrutiert wurden. Untersucht wurde der Zusammenhang zwischen Sars-CoV-2 und Augenmanifestationen. Die Forscher sammelten Informationen zu demographischen Merkmalen, Expositionsverlauf, Augensymptomen, systemischen Begleitsymptomen, angewendeten Augentropfen, Augenschutz sowie radiologischen Befunde der Patienten.

Das mittlere Alter der Patienten betrug 40 beziehungsweise 50 Jahre. 25 Patienten (4,7 Prozent) hatten eine Bindehautentzündung, mit einer durchschnittlichen Dauer von 4,9 ± 2,6 Tage hielt diese zwischen zwei und zehn Tagen an. Die Patienten beschrieben jedoch weitere Beschwerden wie ein trockenes Auge (21 Prozent), verschwommenes Sehen (13 Prozent) und Fremdkörpergefühl (12 Prozent). 62 Prozent gaben an, einen Hand-Augen-Kontakt gehabt zu haben. Zudem wurden für einige Patienten Augensymptome in der Vorgeschichte dokumentiert.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Eine Million Tote und Anarchie

Corona-Krise: Seehofers Worst Case-Szenario»

Fördermittel

Treuhand-Checkliste: Corona-Hilfen»

Corona-Soforthilfe

Fördermittel: Apotheken teilweise ausgeschlossen»
Markt

Corona-Generalversammlung

Zur Rose sperrt Aktionäre aus»

Tennisturnier

Noventi Open 2020 abgesagt»

Lieferengpässe nehmen zu

Importeure beklagen steigende Preise»
Politik

Folgerezepte, Hilfsmittel und Überweisungen

Wegen Corona: Keine Versichertenkarte im neuen Quartal»

Dekontamination mit Hitze

Bundesregierung: Atemmasken künftig dreimal verwenden»

Positionspapier zur Corona-Pandemie

BAH schlägt Alarm: Sorge um Arzneimittelversorgung»
Internationales

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»

Drastische Corona-Maßnahme

Mundschutzpflicht: Apotheke schließt nach Shitstorm»
Pharmazie

Pirfenidon schädigt Leber

Esbriet: Medikamenteninduzierte Leberschäden möglich»

Fluorchinolone – keine Oralia mehr

Hexal ruft Ofloxacin Tabletten zurück»

Ausbreitung von Sars-CoV-2

Haustiere sind kein wesentlicher Risikofaktor»
Panorama

Coronakrise

WHO prüft nun Wirksamkeit von Mundschutz»

Randnotiz

Misslungener Radio-Gag: Apotheken-Maske für 200 Euro»

Initiative „Deutschland gegen Corona“

DocMorris & Co. für Kampagne #allefüralle»
Apothekenpraxis

Corona-Folgen

Revisionen: Amtsapotheker und Pharmazieräte machen Pause»

Corona-Maßnahmen

Schichtbetrieb: Apotheker muss sich von Frau und Kindern trennen»

Sachsen

Apothekerverband will keine Corona-Tests»
PTA Live

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»

USA

PTA stirbt an Corona-Infektion»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»