adhoc24 vom 11.8.2021

Was sollen Schnelltests kosten? / Gedisa verschlingt Millionen / Aponow wird Plattform

, Uhr
adhoc24 vom 11. August 2021
Berlin -

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwartet, dass die „Bürgertests“ ab Mitte Oktober für unter 20 Euro zu haben sein werden. / Der Deutsche Apothekerverband (DAV) will für die „Gesellschaft für digitale Services der Apotheken“ (Gedisa) Millionen bei den Landesverbänden einsammeln. / Aponow soll zu nächsten großen Plattform aufgebaut werden. / Die Pflichtangaben auf dem Kassenbon können jetzt auch als QR-Code aufgedruckt werden. / Die Meldungen des Tages bei adhoc24

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr aus Ressort
Überdurchschnittliches Wachstum im Jahr 2021
AoG: Neuer Vorstand, viele Aufgaben »
Opfer demonstrieren vor Gesundheitsministerium
Zyto-Skandal: Laumann prüft Entschädigung »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik»
Millionenanleihe zurückgekauft
Zur Rose: Cash-Reserve schon wieder weg»
Sparwahn im Gesundheitswesen
Bahr diskutierte bei Burda»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»