Verdacht auf Abrechnungsbetrug

Testzentren: Betreiber in U-Haft

, Uhr
Berlin -

Der Betreiber zweier Corona-Testzentren in Mülheim an der Ruhr ist festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft. Das bestätigte die zuständige Staatsanwaltschaft in Duisburg am Montag auf Anfrage. Der 42-Jährige stehe im Verdacht, bei den kassenärztlichen Vereinigungen mehr Tests abgerechnet zu haben als durchgeführt wurden.

Bereits am 29. Juli seien die beiden Einrichtungen in Mülheim und ein ebenfalls von dem Beschuldigten betriebenes Testzentrum in Neuss wegen des Verdachts des Abrechnungsbetrugs durchsucht worden. Der zuständige Richter habe danach einen Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Die Testzentren wurden von den Behörden geschlossen. Die Ermittlungen gegen den Betreiber dauern an. Zuvor hatte die WAZ berichtet.

Bereits seit Juni wird wegen ähnlicher Vorwürfe gegen eine Betreiberfirma mit Sitz in Bochum ermittelt, die bundesweit zahlreiche Testzentren betrieb und schließen musste. Zwei Verantwortliche des Unternehmens sitzen in Untersuchungshaft, die Ermittlungen leitet die Bochumer Staatsanwaltschaft.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Sars-CoV2-Arbeitsschutzverordnung verlängert
Hygienekonzept: Was gilt in Apotheken?»
Bleibende Beeinträchtigung lange nach Infektion
Post-Covid: Kapillaren verschwinden»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»