Rx-Asthmamittel FormoLich bei Ebay

, Uhr
Berlin -

Die Handelsplattform Ebay scheint weiter nur wenig gegen den illegalen Verkauf verschreibungspflichtiger Medikamente zu unternehmen. Seit einigen Tagen bereits können die Nutzer auf das Asthmamittel FormoLich bieten. Der User black-week, der das Arzneimittel versteigert, hat außerdem mit Blutzuckerteststreifen, Injektionsnadeln und Stechstiften noch weitere Medizinprodukte im Angebot.

34 Gebote sind bisher für das Asthmamedikament mit dem Wirkstoff Formoterolhemifumarat eingegangen. Gut 40 Stunden ist die Aktion noch geöffnet, sollte Ebay bis dahin nicht eingreifen. Das aktuelle Höchstgebot liegt bei 71 Euro. Hierfür erhält der Käufer zwei Packungen, die je 60 Hartkapseln mit Pulver zur Inhalation sowie einen Inhalator enthalten. Das Haltbarkeitsdatum geht aus der Ausschreibung und den Bildern nicht hervor. Für den Versand berechnet der Händler 2,80 Euro.

Eine Garantie oder ein Rückgaberecht räumt black-week nicht ein. Dennoch scheinen die Ebay-Nutzer mit dem Händler ausschließlich gute Erfahrungen gemacht zu haben. Der sehr aktive User kann 99 Prozent positive Bewertungen für sich verzeichnen. Neben medizinischen Artikeln wie Medikamenten und Injektionsnadeln verkauft black-week auch Damenkleidung, historische Faltblätter und Postkarten.

FormoLich vom Hersteller Zentiva ist ein Arzneimittel zur Erweiterung der Bronchien. Der Wirkstoff wird zur Behandlung von Asthma eingesetzt, kann im Sportbereich aber auch zu Dopingzwecken Anwendung finden. Das Medikament ist verschreibungspflichtig, weswegen der Handel auf Ebay damit nicht erlaubt ist. Obwohl die Versteigerung schon einige Tage läuft, hat die Handelsplattform noch nicht reagiert. Der User black-week ist seit knapp zwei Jahren auf Ebay angemeldet und hat seinen Standort offenbar in Deutschland.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Immer mehr gefälschte Impfnachweise
Polizeipräsident lobt Apotheken »
Mann bricht durch Schaufenster
Einbrecher verblutet fast in Apotheke »
Mehr aus Ressort
Neuer Service „Mitarbeitergesundheit“
Apotheke stellt Gesundheitsmanager ein »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»