Versandhandel

Ebay: Dukoral gibt’s auch ohne Rezept

, Uhr
Berlin -

Von der Verschreibungs- und Apothekenpflicht zeigen sich Ebay-Mitglieder immer wieder unbeeindruckt. Auf dem Online-Marktplatz kommt alles unter den Hammer, Arzneimittel sind immer wieder illegal im Angebot. Aktuell kann für Dukoral (Cholera-Impfstoff, GSK) geboten werden.

Im Angebot ist eine Packung Dukoral 2 mal eine Dosis. Das Startgebot liegt bei 15 Euro. Gebote gibt es derzeit noch keine. Wird das Angebot nicht vorab gelöscht, kann noch bis zum 4. März mitgeboten werden.

Der Zustand des Cholera-Impfstoffes ist nach Angaben des Verkäufers neu, auch wenn der Umkarton – wie auf dem Foto sichtbar – bereits einige Dellen hat. Bis April 2020 ist die Vakzine noch haltbar. Verkäufer ist „joti74“ aus Köln-Zollstock, der angibt, dass die „Kühlkette ungebrochen“ ist. Verschickt wird Dukoral nicht, wer den Zuschlag bekommen hat, muss das Arzneimittel selbst abholen – was hoffentlich niemand tun wird.

Dukoral ist als Suspension (in einer Flasche) und Brausegranulat (in Beuteln) zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen im Handel und wird zur aktiven Immunisierung gegen die von Vibrio cholerae Serogruppe O1 verursachten Erkrankungen eingesetzt. Geeignet ist das Arzneimittel ab einem Alter von zwei Jahren.

Wer in ein endemisches oder epidemisches Gebiet reist, sollte die Immunisierung mindestens eine Woche vor einer möglichen Exposition mit dem Erreger abgeschlossen haben. Die Grundimmunisierung bei Personen ab einem Alter von sechs Jahren besteht aus zwei Dosen, die in Abständen von mindestens einer Woche verabreicht werden müssen. Kinder zwischen zwei und sechs Jahren sollten drei Dosen zur Grundimmunisierung erhalten. Wurden die Einzelgaben in einem Abstand von mehr als sechs Wochen verabreicht, ist die Immunisierung von neuem zu beginnen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Gefahr durch Zecken
FSME: 2 neue Risikogebiete

APOTHEKE ADHOC Debatte