Pflegehelfer spritzte Insulin – Haftstrafe

, Uhr
Berlin -

Ein Pflegehelfer, der zwei hilflosen Frauen verbotenerweise Insulin gespritzt hat, ist in Bremen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Der 40-Jährige habe die Frauen aus Geltungssucht in eine Notlage gebracht, befand das Landgericht am Freitag. „Ihm kam es darauf an, sich im Notfall als besonnener Helfer hervorzutun“, sagte der Vorsitzende Richter.

Verurteilt wurde der Mann wegen gefährlicher Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener. Die Kammer verhängte auch ein fünfjähriges Berufsverbot. Sie sprach einem der Opfer 4000 Euro Schmerzensgeld zu.

Vom Motiv ähneln die Taten dem Fall des Krankenpflegers Niels Högel, der 2019 wegen Mordes an 85 Patientinnen und Patienten in Oldenburg und Delmenhorst verurteilt worden ist. Auch Högel hatte sich als erfolgreicher Notfallhelfer profilieren wollen.

Der Pflegehelfer verübte seine Anschläge Ende März 2019 in einem Bremer Pflegeheim. Eine 75 Jahre alte Schlaganfallpatientin, die nicht an Diabetes litt, geriet durch die Injektion in eine lebensbedrohliche Lage. Sie kam für zwei Wochen in ein Krankenhaus. Ohne die Behandlung und Überwachung dort wäre die Frau gestorben, befand das Gericht.

Die andere Tat kam nur ans Licht, weil der Angeklagte sie bei der Vernehmung durch die Polizei gestand. Opfer war eine demenzkranke 92-Jährige, die an Diabetes litt und Insulin-Gaben gewohnt war. Ihr Blutzuckerspiegel geriet über Tage durcheinander, doch der Anschlag wurde nicht bemerkt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»