Passwort geändert, Account gesperrt

, Uhr

Berlin - Der Start des digitalen Impfnachweises in den Apotheken läuft größtenteils chaotisch – so auch bei Apotheker Patrick Witte aus Mülheim an der Ruhr. Nachdem er am Morgen sein Passwort ändern wollte, ging gar nichts mehr. Der Account ist gesperrt – eine Lösung ist bisher nicht in Sicht. Andere Kolleg:innen berichten von ähnlichen Problemen.

Wie viele Apotheken hat sich auch die Pelikan Vital Apotheke heute früh auf den Start vorbereitet – soweit das möglich war. „Um alles für den reibungslosen Start der digitalen Zertifikatserstellung vorzubereiten, bin ich extra früh zur Apotheke gefahren“, erklärt Witte. Nachdem er zunächst noch von Wartungsarbeiten des Portals gebremst wurde, konnte er endlich das Passwort gemäß den Vorgaben ändern.

„Dies wurde auch erfolgreich durchgeführt – anschließend jedoch wurde nach drei erfolglosen Einlog-Versuchen mit eben diesem Passwort unser Account gesperrt“, berichtet der Apotheker aufgebracht. Wohl kein Einzelfall, wie er von Kollegen mittlerweile hörte. Auf die Entsperrung wartet er seitdem vergeblich. „Eine Vollkatastrophe – war fast schon zu erwarten“, zieht er Resümee. „Warum musste man das Passwort auch ausgerechnet heute ändern, ohne jegliche Vorlaufzeit?“, kritisiert Witte. „Das ist lächerlich!“

Glücklicherweise sei der Andrang bislang nicht extrem hoch, sodass kein Stau entstehe. Da jedoch keiner weiß, wann das Problem gelöst wird, bleibt es spannend. Wie viele andere Apotheken arbeitet auch Witte aktuell mit einer Warteliste. Sobald die Ausstellung wieder möglich ist, werden die Kunden von der Apotheke angerufen – ein erheblicher Mehraufwand, der „Super-GAU“, findet Witte.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Apotheken sollen 10.000 Euro im Jahr investieren
„Apotheker unterschätzen ihre Macht“»
Bakterien und Antibiotika
Bayern: Stabile Resistenzlage»
Entourage-Effekt des Hopfens
CBD ohne Hanf»
Apotheken brauchen Support vom Softwarehaus
DAV-Portal: Anbindung beginnt»