Öko-Test: Ungenügend für Orthomol Veg One | APOTHEKE ADHOC
Nahrungsergänzungsmittel

Öko-Test: Ungenügend für Orthomol Veg One

, Uhr
Berlin -

Neun Nahrungsergänzungsmittel für Veganer und Vegetarier hat Öko-Test unter die Lupe genommen. Das Urteil: Einmal „ausreichend“, achtmal „ungenügend“. Die Tester ließen die Produkte wegen aus ihrer Sicht unnötigen Zusätzen und zu hohen Dosierungen durchfallen.

Öko-Test rät Veganern sowie Vegetariern, die wenige tierische Produkte zu sich nehmen, Vitamin B12 zu supplementieren. Zwar ist der tägliche Bedarf gering, aber kein pflanzliches Nahrungsmittel enthält das Vitamin in einer Form, die der Körper verarbeiten kann. Ein Mangel kann gefährlich werden: Er führe zu Blutarmut, Schäden am zentralen Nervensystem und stehe eventuell mit Demenz in Zusammenhang, schreibt Öko-Test.

Alle neun getesteten Produkte enthalten Vitamin B12 – doch keines in angemessener Dosierung, so Öko-Test. Gesetzliche Höchstgrenzen für die Mengen von Vitaminen und Mineralstoffen in Nahrungsergänzungsmitteln gibt es zwar nicht. Doch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat Empfehlungen herausgegeben, nach denen die Tester geurteilt haben.

Selbst die einzigen mit „ausreichend“ bewerteten Tabletten im Test – Vega Vital B12 – enthalten mehr als das Hundertfache der vom BfR empfohlenen B12-Dosis, schreibt Öko-Test. Eine Überdosis von B12 einzunehmen, bringt laut den Testern nichts: Denn der Körper kann den Stoff nur begrenzt aufnehmen und speichern. Durchgefallen ist das Mittel deshalb nicht, weil es keine Deklarationsmängel aufwies.

Problematisch fanden die Tester, dass alle Präparate neben Vitamin B12 weitere Vitamine und Mineralstoffe enthielten, deren Nutzen für Veganer nicht bestätigt ist. Bei Orthomol Veg One wurden der Zusatz von Eisen sowie erhöhte Werte von Vitamin D, Zink und Selen kritisiert. Außerdem fehle die Altersbeschränkung – Produkte mit Zink sollten nicht von Kindern und Jugendlichen eingenommen werden. Veg One wurde gemeinsam mit Attila Hildmann, einem Koch für vegane Ernährung, entwickelt und Anfang 2014 eingeführt.

Die in Orthomol Veg one enthaltenen Mikronährstoffe gehören alle zu den laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) potentiell kritischen Nährstoffen bei einer rein veganen Ernährung, teilt der Hersteller in einer Stellungnahme mit. Die Dosierung entspreche beziehungsweise liege unter den offiziellen Empfehlungen der DGE für Erwachsene, unabhängig von der Kostform.

Eisen fanden die Tester in sechs weiteren Tabletten, obwohl Nahrungsergänzungsmittel laut BfR-Empfehlung neben Kupfer und Mangan auch kein Eisen enthalten sollten: Alsiroyal Veggie Plus (Alsitan), Bakanasan VEG Plus (Börner), Biolabor Veggie 10 (Sanotact), Vegetarier-Vitamine (Viabiona) und Vitamine & Mineralstoffe Vegetarier + Veganer (Zirkulin). Vegan 2 Day Complete (Aslan Arzneimittel) wurde wegen zu allgemeiner gesundheitsbezogener Angaben ebenfalls auf „ungenügend“ herabgestuft.

Öko-Test weist darauf hin, dass abgesehen von B12 alle Vitamine und Mineralstoffe auch mit einer veganen Ernährung ausreichend aufgenommen werden könnten. Wichtig sei jedoch, die pflanzlichen Quellen für die Spurenelemente zu kennen und einen gut durchdachten Speiseplan zusammenzustellen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Verbraucherschützer gegen Stada
Daosin: Ärger wegen Werbeaussagen »
Ökotest findet Blei und Weißmacher
Verbotenes Titandioxid in Kinderzahnpasta »
Mehr aus Ressort
Mordversuch nicht bestätigt
Milderes Urteil für Krankenschwester »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Neue Spezifikation der Gematik
E-Rezept: Zwei Wege zum eGK-Verfahren»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»