Nepal

Apotheker-Hilfswerk spendet 10.000 Euro

, Uhr
Berlin -

Bei dem schweren Erdbeben in Nepal starben mindestens 4300 Personen; die gemeldete Opferzahl steigt weiterhin an. Das „Hilfswerk der Baden-Württembergischen Apotheker und Apothekerinnen“ unterstützt die Medikamentenhilfsorganisation action medeor, die vor Ort im Einsatz ist, mit einer Sofort-Spende von 10.000 Euro.

Der Partner action medeor habe sofort nach den ersten Meldungen Pakete mit Medikamenten für die erste Notversorgung zusammengestellt und nach Nepal geschickt. Insgesamt wurden bereits etwa vier Tonnen an Hilfsgütern verschickt; dabei handelt es sich neben Medikamenten wie Antibiotika und Schmerzmitteln auch um Verbandszeug und chirurgisches Besteck.

Der Vorsitzende des baden-württembergischen Hilfswerks und des Deutschen Apothekerverband (DAV), Fritz Becker, ruft zu weiteren Spenden auf. Das Ausmaß der Katastrophe sei unvorstellbar, in Nepal wurde der Notstand ausgerufen. Becker appelliert: „Hilfsbereitschaft ist angesichts des Elends unsere Pflicht.“ Nicht nur Apotheker aus Baden-Württemberg, sondern jeder könne auf das Spendenkonto des Hilfswerks einzahlen. Alle Beiträge gingen vollständig an notleidende Menschen in Nepal, so Becker.

Das Hilfswerk wurde 2002 gegründet, um schnell und unbürokratisch bei Naturkatastrophen, Kriegen oder Epidemien Hilfe zu leisten. Die Organisation spendete im März bereits 5000 Euro an „Apotheker ohne Grenzen“ (AoG) für die Bekämpfung von Ebola. Zwei ehrenamtliche Helfer der AoG sind Anfang der Woche nach Kathmandu gereist, um die Medikamentenversorgung in Nepal zu koordinieren.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Deckelung der 3-Prozent-Marge
Sparpaket: Geschacher um Apothekenhonorar»
Kritik nach Beragena-Fall
Hänel: Inkassopflicht muss weg»
Staatssektretär überrascht mit Ansage
Spargesetz: Geht da noch was?»
EMA empfiehlt Antikörperpräparat
Beyfortus: Passive Immunisierung gegen RSV»
Zytostatikum & Immunsuppressivum
Melanomrisiko durch MTX?»
EU-Kommission sichert 10.000 Einheiten
Affenpocken: Was kann Tecovirimat?»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»