Schwarzwald

Mit 24 die erste Apotheke Silvia Meixner, 20.09.2018 08:00 Uhr

Berlin - Nach dem Pharmaziestudium in Budapest wollte Dr. Pharm. Valentin Schlieper unbedingt zurück in die Heimat. Im Schwarzwald ergab sich die Möglichkeit, die Stadt-Apotheke in Bräunlingen zu übernehmen. Auch der ehemalige Chef steht noch in der Offizin.

„Meine Eltern sind Apotheker, ich bin in Hinterzarten aufgewachsen.“ Dort betreibt die Familie die Schwarzwald-Apotheke, eine klassische Landapotheke. Für Schlieper stand früh fest: Das wollte er auch machen. Weil die Abi-Noten nicht für den NC reichten, studierte er kurzerhand in Budapest. „Meine Eltern haben sich gefreut, dass ich mich für den selben Beruf entschieden habe“, erzählt er, „sie haben mir das Studium in Ungarn finanziert.“

Auf einen Studienplatz warten wollte der 24-Jährige nämlich nicht. „Der NC ist so hoch, dass ich mehrere Wartesemester gehabt hätte. Ich wollte das Studium so schnell wie möglich absolvieren. Wenn man gegenrechnet, wie viel Geld man verliert, weil man noch nicht als Apotheker arbeiten kann, rentiert sich die Investition ins Studium“, sagt er.

Rabatt gab‘s auch. Die Studiengebühren betragen 5000 Euro pro Semester, die Semmelweis-Universität gewährt erfolgreichen Studenten 10 bis 15 Prozent Nachlass. Die Uni besteht seit 240 Jahren, Pharmazie wird in deutscher Sprache unterrichtet. Das Studium in Ungarn hat ihn begeistert: „Der Schwerpunkt ist von der Chemie weg, hin zu Medizin.“ Ein weiterer Vorteil: Die Lebenshaltungskosten sind in Budapest deutlich niedriger als in Deutschland.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Aposcope-Umfrage

Schlafmittel: Pro und contra Rx-Switch»

Intravitreale Injektionen

Eylea: Bayer plant Fertigspritze»

Generikahersteller

Neuraxpharm: Easy in Österreich»
Politik

„Das eRezept kommt“

#unverzichtbar: ABDA kapert DocMorris-Slogan»

BÄK und KBV in Brüssel

Lieferengpässe: Ärzte fordern europäisches Register»

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Aktualisierte Leitlinie

Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt»

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»

Hautkrebsrisiko

Leo Pharma ruft Picato zurück»
Panorama

„Die Lage ist prekär“

Klinikärzte: Am Limit»

Darolutamid

Prostatakrebs-Mittel von Bayer in Japan zugelassen»

Impfallianz Gavi

Impfstoff gegen Coronavirus wohl frühestens in einem Jahr»
Apothekenpraxis

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»

Lieferengpässe und Rechenfehler

Cannabisrezepturen: Kassen retaxieren wild drauf los»

Dagmar Fischer als neue DPhG-Präsidentin

„Apotheken werden sich verändern“»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»