adhoc24 vom 4.8.2021

Gericht verbietet HCG-Globuli / E-Rezept kostet Jobs bei DocMorris / Verband warnt vor Opiumtinktur

, Uhr
adhoc24 vom 4.8.2021
Berlin -

Hersteller homöopathischer Produkte dürfen nur mit Inhaltsstoffen im Namen werben, die nachweislich enthalten sind. Wegen der Einführung des E-Rezepts droht zahlreichen Angestellten bei DocMorris der Jobverlust. / Im Streit um arzneimittelrechtliche Einordnung von Opiumtinktur rät der Apothekerverband Westfalen-Lippe von einer Abgabe als Rezepturarzneimittel vorerst ab. / Der Corona-Impfstoff von Moderna wird teurer. Die Meldungen des Tages bei adhoc24

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
36.000 Euro Jahresgehalt plus Trinkgeld
Klinikchef sucht PTA für Falklandinseln »
Weiteres
Beschlüsse des Ärztetages
Praxen befürchten Ruhestandswelle»
„Es ist keine evidenzbasierte Medizin“
Ärztetag streicht Homöopathie-Weiterbildung»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»