Ursache gefunden

dm-Kassen nach Softwareproblemen wieder funktionsfähig

, Uhr aktualisiert am 14.06.2022 15:06 Uhr
Berlin -

Wegen einer Softwarepanne hatten mehrere Filialen des Karlsruher Drogerieunternehmens dm seit Dienstag Probleme mit ihren Kassen. Mittlerweile sind die Probleme wieder behoben.

Wie viele Märkte bundesweit betroffen waren, blieb zunächst unklar. Ebenso wurde nicht mitgeteilt, ob allein die Zahlung mit Karte nicht möglich war oder die Kassen insgesamt nicht funktionierten. „Zurzeit gibt es aufgrund eines Softwarefehlers in einer Reihe von dm-Märkten Probleme mit den Kassen“, sagt dazu Unternehmenschef Christoph Werner.

Update: IT-Spezialisten hätten die Ursache rasch gefunden und den Fehler behoben. Alle betroffenen Kassen seien nun wieder funktionsfähig, teilte DM am Nachmittag mit.

Ausfälle durch Softwareprobleme

Schon Ende Mai war es vorübergehend nicht möglich, mit Karte zu bezahlen. Damals waren unter anderem auch Supermarktketten und Apotheken in ganz Deutschland betroffen. Ursache war ein Softwarefehler in einem weit verbreiteten Kartenzahlungsgerät. Das Problem trat bei allen Einzelhandelsgeschäften auf, die das EC-Terminal „Verifone H5000“ verwenden.

Bei dem „Verifone H5000“ handelt es sich um ein Auslaufmodell, trotzdem sind auch große Supermarkt- und Drogerieketten betroffen. Wie viele Apotheken mit den Störungen zu kämpfen hatten, ist nicht bekannt. Mit einem Software-Update sollte das Problem dann behoben sein.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton»
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
Zwei Scheiben Brot fürs Wochenende
Wenn die Apotheke ein Supermarkt wäre»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»