Lebende Arzneimittel

Blutegelapotheke: Tiere per Kurierdienst Deniz Cicek-Görkem, 26.02.2018 07:58 Uhr

Berlin - Apotheke heute bedeutet mehr als nur den gesetzlichen Versorgungsauftrag zu erfüllen. Um sich von der Konkurrenz abheben zu können, bieten Inhaber einerseits Rabatte bei OTC-Arzneimitteln an oder sie profilieren sich mit Spezialisierungen wie beispielsweise Ernährungsberatung oder Naturheilverfahren. Für letzteres entschied sich Isabelle L‘Allemand, Inhaberin der Dünsberg-Apotheke im hessischen Biebertal. Sie hat ihren Fokus auf die Beratung und Abgabe von medizinischen Blutegeln (Hirudo medicinalis) gelegt.

„Die Egel sitzen in einem schönem Teich“, sagt Apothekerin Isabelle L'Allemand. Schon fast beneidenswert seien die Lebensbedingungen der Tierchen, „sie bekommen ihr Wasser sogar aus einem eigenen Brunnen, der stetig kontrolliert wird.“ Ihr Apothekenalltag dreht sich wie bei anderen Kollegen in der öffentlichen Apotheke zwar auch um Tabletten, Rabattverträge und Genehmigungen. Sie hat aber die Arbeit mit lebenden Arzneimitteln für sich entdeckt.

In der Dünsberg- Apotheke, die sie 2005 übernommen hat, bietet sie seit 2012 GMP-zertifizierte Blutegel zu medizinischen Zwecken an. Um die lebenden Arzneimittel in großem Rahmen anbieten zu können, hat sie sich für eine Kooperation mit der Biebertaler Blutegelzucht entschieden. „Das war eher Zufall“, sagt die 51-Jährige. „Ich bin von Wiesbaden nach Biebertal gezogen. Nach dem Umzug bin ich dann auf die Blutegel-Farm gestoßen.“ Der damalige Leiter hatte sie tiefgründig informiert. „Aus unserem Gespräch entstand dann die Idee einer gemeinsamen Zusammenarbeit.“

„Blutegel werden in der Zucht streng kontrolliert“, erklärt die Pharmazeutin. „Denn die Tiere unterliegen der Zulassung der Behörden.“ In regelmäßigen Abständen müssten daher Prüfungen zur Qualitätssicherung durchgeführt werden. Die Einstufung der Gefahren, die sich durch eventuell vorhandene Keime auf oder in den Blutegeln ergeben, werden nach den Technischen Regeln für biologische Arbeitsstoffe eingestuft und beurteilt. „Bestimmt werden Parameter, beispielsweise zu Wasserqualität und zur Oberfläche der Blutegel. „Die Analysen werden zum Teil in der Blutegelzucht selbst oder auch im Institut fur Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle in Gießen durchgeführt“, so L'Allemand.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Sanofi will OTC-Sparte verkaufen

Thomapyrin, Mucosolvan & Co.: Zukunft ungewiss»

Kein Kleckern

Desinfektion: Alkohol als Schaum»

Generikahersteller

Von Klinge zu Zentiva»
Politik

BPhD-Bundesverbandstagung

Pharmaziestudenten: Kein Rx-Versand ohne Tele-Apotheker»

Parteitag in Leipzig

CDU diskutiert übers Personal und eRezept»

Zuweisung durch Dritte

Die Lücke in Spahns Rezeptmakelverbot»
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

Ketoazidose

Gliflozine: Risiko bei Operationen»

Multiple Sklerose

Siponimod: Novartis erhält Zulassungsempfehlung»

Nach Studienabbruch: Comeback für Aducanumab

Zulassungsantrag: Antikörper gegen Alzheimer»
Panorama

50 und 100 Jahre in Familienbesitz

Sanacorp-Aufsichtsratschef feiert Doppeljubiläum»

Kassenstudie

Fast zwei Prozent der Schüler mit Diagnose Depression»

ZDF dreht Thriller in Apotheke

Wenn die Offizin zur Filmkulisse wird»
Apothekenpraxis

Kapselzubereitung im Privatkeller

Eilantrag abgelehnt: „Hygienisch untragbare Zustände“»

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Hände-Desinfektion

Keine Viren aber trockene Haut?»

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»