Arztbezeichnungen

Poolarzt: Wo bitte geht's zum Strand? Nadine Tröbitscher, 24.06.2017 08:49 Uhr

Berlin - Dermatalogen, Kardiologen oder Orthopäden kennt jeder, aber einen Poolarzt? Da staunt man in der Apotheke nicht schlecht, wenn man ein solches Rezept in den Händen hält. Es handelt sich jedoch nicht um Doc Holiday, sondern um eine vollständige Vertretung des niedergelassenen Arztes. In Bayern sind etwa 700 Poolärzte registriert.

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) hatte bereits im Jahr 2013 den Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte neu strukturiert. Ziel war es, die Mediziner zu entlasten und die Versorgung in den ländlichen Regionen sicherzustellen. Seit 2015 können nun auch Nicht-Vertragsärzte, die kein Teil des niedergelassenen Systems sind, am organisierten Bereitschaftsdienst teilnehmen. Dazu hat die KVB mit den Medizinern einen Kooperationsvertrag geschlossen, der auch die Haftungsfrage klärt. Der vertretene Vertragsarzt haftet nicht für den Poolarzt. Die Haftung verteilt sich auf den Nicht-Vertragsarzt und die KVB.

Der Poolarzt entlastet durch Vertretung oder Besetzung freier Bereitschaftsdienste die Vertragsärzte oder die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ), die zur Bereitschaft verpflichtet sind. In den Bereitschaftsplan eingetragen werden die Poolärzte jedoch nicht automatisch. Sie können lediglich einen Dienst übernehmen, den ein Kollege abgeben will oder einen noch unbesetzten Bereitschaftsdienst ableisten.

Für ihren Dienst erhalten die Nicht-Vertragsärzte von der KVB eine eigene Abrechnungsnummer, über die sie die erbrachten Leistungen in Rechnung stellen können. Da sie als vollwertige Vertretung des niedergelassenen Arztes zählen, dürfen Poolärzte Muster-16-Formulare ausstellen.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»

Auktionsplattformen

„Potenzpillen-Testpaket“ auf Ebay»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»