Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat Cynthia Möthrath, 24.06.2020 14:26 Uhr

Berlin - Cannabis stellt für viele Apotheken noch immer ein Buch mit sieben Siegeln dar. Vor allem wenn es um die Identitätsprüfung geht, herrscht viel Unsicherheit – denn in jedem Bundesland gibt es andere Vorschriften, die teilweise sehr aufwendig sind. Apotheker Michael Becker ist Pharmazierat und Cannabis-Experte: Im Interview geht er auf die neuen Prüfmethoden für Cannabisextrakte ein und gibt den Kollegen Tipps und einen Leitfaden für die korrekte Durchführung an die Hand.

ADHOC: Für die Identitätsprüfung von Cannabis gilt seit dem 1. Juni offiziell das Deutsche Arzneibuch (DAB). Darin enthalten ist erstmals auch eine Monographie für eingestellten Cannabisextrakt – was hat sich hinsichtlich der bisherigen Prüfung verändert?
Becker: Für Cannabisblüten gibt es bereits seit 2017 eine Monographie im DAB. Die Monographie für Extrakte hingegen ist gänzlich neu. Bislang sollten sich Apotheken für eine entsprechende Identitätsprüfung von Extrakten an der DAC-Monographie „eingestelltes, raffiniertes Cannabisölharz“ orientieren. Diese beschreibt allerdings nur einen 5-prozentigen dronabinolhaltigen Extrakt. Man hat also im Grunde genommen nicht den vollen Umfang geprüft, da in den Extrakten ja auch Cannabidiol enthalten ist. Eine wirklich saubere Lösung war das bisher also nicht. Mit der DAB-Monographie wurde daher nun erstmalig eine korrekte und vollumfängliche Grundlage für die vielzähligen unterschiedlichen cannabinoidhaltigen Extrakte definiert. Damit gibt es nun eine rechtlich korrekte und saubere Prüfmöglichkeit. Nach einer Übergangsphase wird die DAC-Monographie mit der Ergänzungslieferung 2020/2 daher auch entfallen.

ADHOC: Wird es durch die neue Monographie für die Apotheken nun leichter bei der Identitätsprüfung von Cannabisextrakten?
Becker: Leider nein – wie schon beschrieben wurden in der neuen Monographie nur die Kriterien für die Extrakte festgelegt. Es wird – wie wir es von den anderen DAB-Monographien auch schon kennen – weiter auf konventionelle Identifizierungsverfahren zurückgegriffen. Wie schon bei den Cannabisblüten ist auch bei den Cannabisextrakten die Dünnschichtchromatographie (DC) als Prüfmethode vorgesehen.

ADHOC: Können Sie kurz erläutern, wie diese DC durchgeführt wird?
Becker: Die Dünnschichtchromatographie bei der Identitätsprüfung der Extrakte erfolgt analog der bei den Blüten: Sowohl Fließmittel wie auch Anforderungen an die DC-Platte sind gleich, lediglich die Referenzlösung aus Cannabidiol, Tetrahydrocannabinol und Methanol unterscheidet sich hinsichtlich der Konzentration.

ADHOC: Wie bewerten Sie die neuen Prüfmethoden nach dem DAB? Werden Sie zukünftig selbst danach prüfen?
Becker: Eher nicht. Die Referenzsubstanzen sind zum einen nicht gerade günstig, zum anderen müssen sie im Gefrierfach gelagert werden und sind auch dann nur vier Wochen haltbar. Abgesehen vom zeitnahen Verfall der Substanzen: Die wenigsten Apotheken haben diese Lagerungsmöglichkeit. Hinzu kommt, dass auch die Bindung des Personals bei der Prüfung sehr zeitintensiv ist. Somit ist die Prüfung schon rein aus wirtschaftlicher Sicht kaum vertretbar. Dessen ist man sich auch bewusst: Auf der Website des DAC/NRF findet man einen Aufruf an Hersteller von Extrakten, sich in einer Kooperation an der Entwicklung von apothekentauglicheren, kostengünstigen Verfahren zu beteiligen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Großbritannien

Boots bietet Corona-Schnelltests an»

Risikogruppen schützen

Hausärzte empfehlen keine Tests in Apotheken»

Dank und Mahnung nach Corona-Infektion

Spahn meldet sich aus der Quarantäne zu Wort»
Markt

Aklepios Biopharmaceutical

Milliarden-Übernahme: Bayer kauft Spezialisten für Zelltherapie»

Wer eRezepte nicht akzeptiert, fliegt raus

Teleclinic setzt Apotheken auf schwarze Liste»

Online-Sprechstunden

Medgate kooperiert mit Apotheken.de»
Politik

Wahl des Vorsitzenden

Corona: CDU verschiebt Parteitag zum 2. Mal»

Freie Apothekerschaft

TSE: 626 Fußballfelder voll Kassenbons – zusätzlich»

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Temperaturkontrolle für Holland-Versender»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»

AMK-Meldung

Neurax: 160 Packungen Tadalafil verloren»
Panorama

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»
Apothekenpraxis

Abgabe ohne Heilberufsausweis

Was passiert eigentlich, wenn der HBA verloren geht?»

Wann schützt welche Maske?

FFP2, CE-Zertifizierung, Ventil, Visier & Co.»

Zwischenruf

Das Spahn-Video und seine Botschaft»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»