Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen APOTHEKE ADHOC, 11.11.2020 15:05 Uhr

Berlin - Seit einigen Jahren erst darf Cannabis auf Rezepten verordnet werden. Zwar steigen die Verordnungszahlen, doch Blüten, Extrakte & Co. gehören nur in wenigen Apotheken bisher zum Rezepturalltag. Tetrahydrocannabinol fällt unter das Betäubungsmittelgesetz (BtMG), sodass viele Vorgaben beachtet werden müssen. Darüber hinaus dürfen auch nicht alle Ärzte Medizinalcannabis verschreiben. Auch beim Umgang mit den Substanzen muss einiges beachtet werden. Hier ein Überblick:

Wer darf wann verschreiben?

Generell darf jeder niedergelassene Arzt, unabhängig seiner Fachrichtung, Medizinalcannabis verschreiben. Ausgenommen sind Zahn- und Tierärzte. Humanmediziner dürfen auch unabhängig davon, ob sie eine Kassenzulassung besitzen oder nicht cannabishaltige Rezepturen verordnen. Zu Lasten der GKV kann das Rezept jedoch nur bei Vertrags- und Krankenhausärzten abgerechnet werden. Strenge Indikationsrichtlinien existieren aktuell nicht. Insofern der Arzt in der Therapie mit THC und CBD einen Behandlungserfolg vermutet, dürfen Cannabis-Rezepturen bei jeder schwerwiegenden Erkrankung verordnet werden. Liegt dieser Fall vor und existieren keine anderen Therapieoptionen, so hat der Patient einen gesetzlichen Anspruch auf eine Cannabistherapie. So heißt es in § 31 Arznei- und Verbandmittel, Verordnungsermächtigung:

„Versicherte mit einer schwerwiegenden Erkrankung haben Anspruch auf Versorgung mit Cannabis in Form von getrockneten Blüten oder Extrakten in standardisierter Qualität und auf Versorgung mit Arzneimitteln mit den Wirkstoffen Dronabinol oder Nabilon […].“

Bei der Erstverordnung muss die Apotheke den Patienten darauf hinweisen, dass die Therapie von der Krankenkasse zunächst genehmigt werden muss. Für eine Antwort hat die jeweilige Kasse mitunter nur drei Tage Zeit. So heißt es zur Kostenübernahme weiter:

„Die Leistung bedarf bei der ersten Verordnung für eine Versicherte oder einen Versicherten der nur in begründeten Ausnahmefällen abzulehnenden Genehmigung der Krankenkasse, die vor Beginn der Leistung zu erteilen ist. Verordnet […] der Vertragsarzt die Leistung nach Satz 1 im Rahmen der Versorgung nach § 37b […] ist über den Antrag auf Genehmigung nach Satz 2 abweichend von § 13 Absatz 3a Satz 1 innerhalb von drei Tagen nach Antragseingang zu entscheiden.“

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Redhill: Phase-II/III für Covid-Medikament

Orales Upomostat gegen Sars-CoV-2»

Auch bei Nicht-Diabetikern

Covid-19: Hoher Blutzucker als Risikofaktor»

Traurige Grenze überschritten

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland»
Markt

Größtenteils gute Ergebnisse

Öko-Test: Babyöle besser Paraffin-frei»

Zyto-Großhandel

Medios übernimmt Cranach»

Angebliche Sicherheitsmängel

eRezept: Datenschutz-Zoff bei eRixa»
Politik

BMG will Praxis-Portal bauen

Spahn plant Staats-Jameda»

Bundesapothekerkammer

Benkert zum neuen BAK-Präsidenten gewählt»

Nordrhein-Westfalen

Systemrelevante Berufe: Düsseldorf baut Appartments»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»

Crispr/Cas als Therapiedurchbruch

Mit der Genschere gegen Krebs»
Panorama

Lockerungen der Kontaktbeschränkungen zum Fest

Modellrechnung zeigt „Weihnachtseffekt” im Pandemieverlauf»

Leukämiekranke in der Pandemie

Stammzellspender verzweifelt gesucht»

 2014 ähnliche Tat vom Fahrer

Auto mit Protest-Botschaft rammt Tor des Kanzleramts»
Apothekenpraxis

Bundesrat winkt durch

Das Vor-Ort-Apotheken-Stärkungsgesetz ist verabschiedet»

Bündnis wird erneuert – und ausgebaut

Phoenix/Linda: Allianz gegen Alliance»

adhoc24

Stundenlohn im Impfzentrum / Masken vom Großhandel / Neuer BAK-Präsident »
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»