Zur Plattform verpflichtet

, Uhr

Klar ist, dass die Apotheken den Onlinehandel nicht mehr völlig ausblenden können: Die Zahl der Onlineshopper wächst weiter. Vor allem die Altersgruppe 60+ holt auf, hier lag der Anstieg zwischen 2017 und 208 bei 11 Prozent. Ein ebenfalls wichtiger Faktor für die Bedeutung des Online-Handels sind die Pro-Kopf-Ausgaben im Onlinehandel, denn diese steigen kontinuierlich. Die Autoren der IFH-Studie gehen davon aus, dass sich dieser Trend in der Coronakrise deutlich verstärkt hat.

Dagegen ist die Kundenfrequenz im Einzelhandel in den vergangenen Jahren gesunken. Während 1A-Lagen an attraktiven Standorten noch gut über die Runden kommen, äußert sich der Rückgang an weniger attraktiven Standorten oftmals umso stärker. Und zwischen 2010 und 2019 ist die Zahl der Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland um 38.700 oder 10 Prozent gesunken; die Zahl der Unternehmen sank sogar um 13 Prozent. Bis zum Jahr 2030 sei deutschlandweit mit einem weiteren Rückgang an Geschäften zu rechnen, je nach Handelsszenario um bis zu 25 Prozent, berichtet das IFH.

Aktuell wird laut Studie rund jeder zehnte Euro online umgesetzt. Was im Umkehrschluss nicht anderes bedeutet, als dass etwa 90 Prozent der Umsätze im Einzelhandel nicht online erzielt werden. Auffällig ist, dass immer mehr Einkäufe „online vorbereitet“ werden – hier liegt auch für die Apotheken eine Chance.

„Vor-Ort-Apotheken müssen den Aktivitäten der Versender mit eigenen (Vor)Bestellsystemen und Lieferdiensten entgegentreten, um Umsatzverluste und Apothekenschließungen zu verhindern. Zur Profilierung gegenüber Versandhändlern empfehlen sich für Vor-Ort-Apotheken Omnichannel-Konzepte, bei denen On- und Offlinevertriebskanäle sinnvoll miteinander kombiniert werden“, so Dr. Markus Preißner, wissenschaftlicher Leiter am IFH Köln und Autor der Studie.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„So jemand betreibt in Deutschland eine Apotheke“
Maskengegner-Apotheke: Journalist entsetzt, Kooperation hält still »
Mehr aus Ressort
Aussonderungsrechte für Apotheken
AvP: Musterprozess soll bald starten »
Weiteres
DocMorris-Mutterkonzern sammelt 18 Millionen Franken ein
E-Rezept: Zur Rose füllt Kriegskasse»
Zahlen aus der Pilotregion Berlin/ Brandenburg
Gematik: „Das E-Rezept ist beherrschbar“»
Einnahme gefahrlos fortsetzbar
Statine: Kein Risikofaktor für Covid-19»
Prämie und Tablet als Aufwandsentschädigung
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen»
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers»
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen»