„Wir erhoffen uns Gesundung und Nachhaltigkeit“ | APOTHEKE ADHOC
Interview Dr. Oliver Scheel (apo.com)

„Wir erhoffen uns Gesundung und Nachhaltigkeit“

, Uhr
Dr. Oliver Scheel, CEO von apo.com, im Interview mit APOTHEKE ADHOC bei VISION.A.
Berlin -

Sehr empfindlich reagieren die Börsenkurse der großen Versandapotheken auf jede Meldung, die jede weitere Verzögerung beim E-Rezept betrifft. Dessen Einführung ist für die Branche der letzte Hoffnungsschimmer. Dr. Oliver Scheel, CEO von apo.com, spricht im Interview mit APOTHEKE ADHOC bei VISION.A ehrlich aus, dass das derzeitige Geschäftsmodell ziemlich ungesund ist.

Für die Online-Apotheken sieht Scheel ein „Geschäftspotenzial außerordentlicher Größe“, wenn das E-Rezept endlich kommt. „Und wir erhoffen uns dadurch natürlich profitables Wachstum. Die Onlineapotheken sind ja bis heute alle mit negativen Cashflows und negativen EBITDA versehen. Und wir erhoffen uns durch gemischte Warenkörbe und auch durch ein großes Wachstum bei E-Rezepten eine Gesundung und eine Nachhaltigkeit in unserem Geschäftsmodell.

Die Gruppe Apo.com ist die Nummer 3 im Markt. Ziel ist es laut Scheel, Shop Apotheke und DocMorris „ein bisschen ein Challenge zu geben“. Allerdings muss beim Markenportfolio noch etwas aufgeräumt werden: Aus den sieben Domains – zwei weitere gibt es in Polen und Österreich – sollen zwei werden: Die Gruppe will sich auf apodiscounter.de für die preissensitiven Kund:innen konzentrieren sowie auf apo.com, über die speziell chronisch Kranke angesprochen werden sollen. Mit dem Testimonial Ruth Moschner wird apodiscounter in einer breit angelegten TV-Kampagne beworben.

Bewusst fährt der Versender auch logistisch eine Doppelstrategie. In den Niederlanden wurde ein Logistikzentrum aufgebaut, das zu 95 Prozent automatisiert funktioniert. Die regulatorischen Auflagen sind im Nachbarland einfach besser für dieses Modell geeignet. Gleichzeit wollte man Deutschland nicht komplett verlassen: „Leipzig ist und bleibt der Hauptstandort der apo.com Group, wo das Management und auch 240 von 320 bis 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind.“ Er sei stolz auf beide Standorte, so Scheel.

Alle Videos und Interviews von der Zukunftskonferenz VISION.A

Bilderstrecke VISION.A

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Marketingaktion für Grippostad & Co.
Videogutscheine: Stada abgemahnt »
Werbung für Erkältungsmittel
Wick: Ärger um Platz 1 »
Ministerium wirbt für Auffrischung
Impfkampagne: A bisserl Spaß muss sein »
Mehr aus Ressort
Lieferdienst wird umbenannt
Offiziell: First A heißt jetzt GoPuls »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Impflücken und fehlende Booster
Chinas Impfproblem»
Gesundheitsministerin Sachsen-Anhalt
Grimm-Benne: Impfteams bis Februar»
KHPflEG im Bundestag verabschiedet
eGK-Identverfahren in der Apotheke»
Mehr als ein „beleuchtetes Stück Papier“
Gematik gegen Verschlüsselung des E-Rezeptes»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»