GKV

TK: Mehr Beschwerden wegen möglicher Behandlungsfehler dpa, 14.03.2019 09:22 Uhr

Berlin - Bei der Techniker Krankenkasse (TK) sind deutlich mehr Beschwerden wegen möglicher Behandlungsfehler eingegangen. Deswegen meldeten sich im vergangenen Jahr knapp 6000 Versicherte – 10 Prozent mehr als 2017 und ein neuer Höchststand, wie die Kasse mit insgesamt gut zehn Millionen Versicherten mitteilte.

Die meisten Beschwerden betrafen demnach Behandlungen bei Chirurgen (33 Prozent), Zahnärzten und Allgemeinärzten. Ungefähr bei jedem dritten Fall bestätige sich der Verdacht bei Überprüfungen. Die Kasse kritisierte teils jahrelange Gerichtsverfahren in solchen Fällen und forderte, die Position von Patienten etwa bei Beweispflichten zu stärken.

Auch die Deutsche Stiftung Patientenschutz mahnte Verbesserungen an. „Krankenkassen, Ärztekammern und Gerichte sammeln Behandlungsfehler noch immer nebeneinander her“, sagte Vorstand Eugen Brysch. Nötig sei endlich ein bundeseinheitliches Zentralregister, in dem auch Fehler in der Pflege erfasst werden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) müsse zudem Patientenrechte stärken. „Es kann nicht sein, dass allein der Patient den schwarzen Peter hat.“ Er müsse Fehler beweisen, doch die Fakten lägen bei Kliniken und Ärzten. Es fehle auch ein Härtefallfonds, der bei tragischen Fehlern sofort greife.

Eine offizielle Statistik zu Behandlungsfehlern gibt es nicht. Jährlich berichten aber die Bundesärztekammer und der Medizinische
Dienst der Krankenkassen über die Situation. Die Dienste der Kassen schrieben 2017 mehr als 13.000 Gutachten und stellten bei knapp 2700 Fällen fest, dass ein Behandlungsfehler einen Gesundheitsschaden bei einem Patienten verursacht habe. Die Ärzteschaft berichtete für 2017 von 2213 bestätigten Fällen. Laut Schätzungen könnte es insgesamt mehr als 100.000 Fehler pro Jahr geben – bei 20 Millionen Behandlungen in Kliniken und einer Milliarde Arztkontakten in Praxen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Vergleich

Xarelto: Bayer zahlt Hunderte Millionen»

WIRKSTOFF.A

Experte erklärt eRezept. Alles, was Sie wissen müssen»

E-Rezept: Milliardenträume bei Zur Rose

„So eine Chance hat man nur einmal im Leben“»
Politik

CDU-Landtagsfraktionssitzung

Spahn für Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen»

Lieferengpass

Oxytocin: Spahn ruft Versorgungsengpass aus»

Masern

Impfpflicht-Vorstoß: Grüne skeptisch»
Internationales

CBD-Produkte

CVS steigt ins Cannabis-Geschäft ein»

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»
Pharmazie

AMK-Meldung

Salofalk muss zurück»

Rote-Hand-Brief

Kein Elvitegravir und Cobicistat in der Schwangerschaft»

Zweites Halbjahr 2018

BfArM: 185 Medikationsfehler direkt gemeldet»
Panorama

Digitalkonferenz

VISION.A: Der Video-Rückblick»

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker vor Gericht»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»
Apothekenpraxis

Drei Schwangerschaften in einem Jahr

Eine Apotheke und drei Babys»

Kritik an Mondpreisen

Apothekenkundin: Zornesröte wegen Notfalldose»

Verfahren um Berufsverbot

Die Würde des Apothekers»
PTA Live

Tumorerkrankung

PTA mit Sehbehinderung: „Ich wollte in den Hintergrund“»

LABOR-Debatte

Apothekerdemo in Berlin: Eure Meinung ist gefragt!»

Apotheken-Konzerte

PTA Kim on Tour: Das sind die Gewinner-Apotheken»
Erkältungs-Tipps

Erkältung

Fließschnupfen vs. Stockschnupfen»

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»