OTC-Preischaos bei Amazon

, Uhr

Berlin - Irgendetwas ist im Gange bei Amazon. Über Nacht hat der Internetgigant seine bisherigen Partnerapotheken für den Verkauf von apothekenpflichtigen Produkten gesperrt. Doch offenbar war der Konzern selbst nicht vorbereitet. Im Moment herrscht auf dem Portal das reine Chaos: Einige OTC-Medikamente können gar nicht bestellt werden, andere nur zu vollkommen überhöhten Preisen.

Wer bei Amazon derzeit nach Aspirin sucht, läuft ins Leere. „Es gibt derzeit keine Listungen für dieses Produkt“, heißt es bei den Suchergebnissen für die Packungen mit 40 und 80 Stück. Dasselbe passiert bei Gelomyrtol und Nurofen, um zwei Beispiele zu nennen. Bei anderen Produkten wird kommentarlos der leere Einkaufswagen angezeigt. Wieder andere Produkte sind offenbar noch lieferbar: Bei der Großpackungen Aspirin plus C konnte der Bestellvorgang noch abgeschlossen werden.

Allerdings herrscht bei den Preisen durchweg Chaos: Bei Thomapyrin intensiv kostet die Packung à 20 Stück derzeit 14,63 Euro – lieferbar ist sie nicht. Gelomyrtol ist ebenfalls defekt, wird aber mit einem Preis von 34,36 Euro für die 20er und 60,52 Euro für die 100er-Packung noch in der Suche angezeigt. Sinupret extract kostet 22,90 Euro, Juravendi kann noch liefern. Voltaren forte kann in der Packung à 300 g noch bei Aponeo bestellt werden, kostet aber stolze 38,93 Euro.

Grund für das Preis-Chaos ist das System, über das Händler bei Amazon ihre Produkte einspielen. Um als erster Anbieter in die sogenannte Buy-Box zu kommen, muss – neben anderen Kriterien – der Preis stimmen. Aus diesem Grund geben die Apotheken Preisspannen an. Da heute vielfach nur ein Anbieter übrig ist, werden die höchsten Preise ausgespie

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

„Anwenderpraxis“ von eHealth-Tec
Scanacs kooperiert mit Tochter von Zur Rose »
Venlo liegt in der „Fokusregion Berlin-Brandenburg“
E-Rezept-Einführung: Shop-Apotheke ist dabei »
Weiteres
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
Akne, Neurodermitis & Co.
Welchen Einfluss hat der pH-Wert?»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B