Magnesium Verla und Biolectra liegen vorn

, Uhr

Berlin - Nahrungsergänzungsmittel haben einen festen Platz in der Apotheke. Die Nachfrage nach Magnesium ist laut einer Erhebung der Marketingagentur Dr. Kaske in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Diese Entwicklung zeige sich auch im Online-Interesse der Kunden. Die Top-3 der Branche haben diesen Trend erkannt und investieren vergleichsweise stark in Werbung im Internet.

Magnesium Verla landet in der Gesamtbewertung der Studie „Pharma Online Trends 2016“ auf Platz 1. Insgesamt wurden zehn verschiedene Produkte untersucht. Das Nahrungsergänzungsmittel von Verla Pharm liegt auch in der Online-Werbeinvestition (Paid Visibility) deutlich vor der Konkurrenz.

Auch Hermes Arzneimittel setzt auf Online-Werbung und liegt mit den Einblendungen für Biolectra knapp vor Magensium Diasporal (Protina). Auch in der Gesamtwertung besetzen die beiden Präparate Platz 2 beziehungsweise Platz 3. Die Top-3 der Online-Erhebung decke sich mit den umsatzstärksten Anbietern. Dies sei sonst nicht unbedingt der Fall.

Die übrigen Hersteller liegen bei den Werbeausgaben mit Abstand zurück. In der Gesamtwertung rangieren auf Platz 4 Doppelherz Magnesium (Queisser) sowie dahinter Magnetrans (Stada), Magnesiocard (Verla), Magnerot (Wörwag), Additiva (Dr. Scheffler), Magno Sanol (Sanol) und Magnesium Sandoz (Sandoz).
  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Am letzten Tag der Coupon-Aktion
OLG Düsseldorf erlaubt FFP2-Rabatt »
Ab Juni neuer Impfstoff?
Countdown bei Curevac »
Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Magnesium als Gratiszugabe
Sanicare verschenkt Doppelherz»
Am letzten Tag der Coupon-Aktion
OLG Düsseldorf erlaubt FFP2-Rabatt»
Corona-Impfstoffe für Arztpraxen
AstraZeneca: Zwischenstopp in der Apotheke»
Apotheken testen bereits
500 Euro für Mitarbeitertests»
Testpflicht in Sachsen und Berlin
Laientests nur unter Aufsicht»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B