Noventi wirbt für Konkurrenz-Apps

, Uhr
Berlin -

In der Corona-Krise haben viele Apotheken ihren Botendienst ausgebaut, um besonders gefährdeten Menschen den Weg in die Apotheke zu ersparen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will das per Verordnung mit einem zusätzlichen Botendiensthonorar unterstützen. Die Krankenkassen protestieren. Der Apothekendienstleister Noventi hält dagegen und bewirbt „die App-otheke fürs Sofa“. Das Besondere an den Plakaten: Auch die Angebote von Mitbewerbern werden beworben – mit einer prominenten Ausnahme.

Die „Initiative gegen Corona“ hat Noventi ins Leben gerufen und mit der „Bild“-Zeitung, Wall und Facebook schon namhafte Partner an Bord geholt. Bislang gab es verschiedene Anzeigen in den Medien sowie Plakate für alle Apotheken – etwa das Motiv „Bring Corona nicht zur Oma“. Jetzt bekommen alle rund 19.000 Apotheken ein neues Schaufensterplakat, die auf kostenfreie Apps hinweisen. Und dies wettbewerbsübergreifend. Namentlich genannt werden die eigene App callmyApo sowie Apojet des ARZ Darmstadt und „deine Apotheke“ von Phoenix.

Die Auswahl ist Noventi zufolge zufällig erfolgt, man habe einfach einen kleineren und einen größeren Anbieter beispielhaft ergänzt, heißt es auch Nachfrage. Die beiden anderen Anbieter seien vorab auch gar nicht gefragt worden. Die Alternative wäre gewesen, gar keine App konkret zu benennen, denn es gehe ja gerade nicht um Werbung, sondern um eine allgemeine Hilfestellung.

Ganz zufällig dürfte es trotzdem nicht passiert sein, dass das Portal „IhreApotheken“ von Noweda keine Erwähnung auf dem Plakat findet. Der Großhändler ist im Zukunftspakt mit dem Burda-Verlag größter Konkurrent der Initiative Pro AvO, der auch Noventi angehört – neben dem Wort & Bild Verlag, BD Rowa, Gehe und Sanacorp.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»