Microbiotica kooperiert mit Evonik | APOTHEKE ADHOC
Weiterentwicklung von Probiotika

Microbiotica kooperiert mit Evonik

, Uhr
Berlin -

Evidenzbasierte, mikrobiologische Präparate sollen besser erforscht und weiterentwickelt werden. Eine Kooperation mit Evonik soll den Innoval-Hersteller Microbiotica dabei voranbringen und Kompetenzen der beiden Spezialisten bündeln.

Creavis, der Business Incubator von Evonik, sowie Microbiotica aus Inning am Ammersee kooperieren, um die Erforschung, Weiterentwicklung und Vermarktung syn- und probiotischer Produktlösungen für verschiedene Indikationen voranzutreiben. Microbiotica vermarktet bereits mikrobiologische Präparate unter dem Namen Innovall. Diese Präparate behandeln verschiedene Indikationen rund um das Thema Darm. So sollen unter anderem Patient:innen profitieren, die mit Antibiotika behandelt wurden oder an Neurodermitis erkrankt sind. Probiotika bei Reizdarm und Colitis Ulcerosa gehören ebenfalls zur Produktpalette.

Gemeinsame Stärke schaffen

Unter der Marke In Vivo Biotics entwickelt Evonik verschiedene neuartige Probiotik-basierte Produktlösungen für Geschäftspartner:innen. Solche Produkte beruhen laut Evonik auf synergistischen Kombinationen von selektierten Stämmen und bioaktiven Inhaltstoffen mit klinisch bewiesenen Effekten. Beide Partner wollen zusammen weitere klinische Belege für die hochwertige Wissens- und Kompetenzvermittlung an Expertengruppen generieren. Dies führe zu einer Erweiterung des Portfolios an innovativen mikrobiologischen Präparaten für verschiedene humane Anwendungsfelder.

„Mit unserer Kooperation kombinieren wir unterschiedliche Expertisen und schaffen gemeinsame Stärken“, äußert sich Dr. Heike tom Dieck, Leiterin Innovation Domain Integrated Nutritional Concepts bei Creavis. „Ärzte, Apotheker und Konsumenten suchen effektive Möglichkeiten, die Gesundheit präventiv und nachhaltig zu unterstützen. Hierbei kommt dem Mikrobiom mit seinem vielfältigen Einfluss auf physiologische Funktionen eine besondere Bedeutung zu. Somit liegt es in unserem Interesse, wichtige Anwendungsfelder zu identifizieren und diese mit wirksamen Formulierungen zu bedienen“, so Dieck.

Hans Rittinghausen, Geschäftsführer von Microbiotica sowie Weber & Weber: „Die Erkenntnisse aus der Mikrobiom-Forschung führen zu einem Paradigmenwechsel in der Prävention und Therapie einer Vielzahl von Erkrankungen. Basierend auf diesen Erkenntnissen entwickeln wir weitere neuartige Lösungen entsprechend den Bedürfnissen von Markt und Patient.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Neues Apothekenstärkungsgesetz
Overwiening fordert VOASG 2.0»
Anhörung im Gesundheitsausschuss
Zwei Apothekerinnen, viele Themen»
„Objektiverer Maßstab erforderlich“
Kassen: Botendienst nur bei Behindertenausweis»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»