Discounter und Drogerien

Laientests: dm setzt auf Drogisten

, Uhr

Offener geht die Drogeriekette dm mit dem Thema um und verweist auf Drogisten in allen Filialen. So informiert Geschäftsführer Sebastian Bayer darüber, dass man großes Interesse am Verkauf der Schnelltests habe: „Da wir bei dm einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten möchten, sind wir unter anderem schon seit Längerem intensiv mit verschiedenen Herstellern im Gespräch zu Corona-Schnelltests. Wir werden nun nach der Zulassung der ersten Schnelltests für Laien alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, um unseren Kunden schnellstmöglich die entsprechenden Produkte anbieten zu können.“

Beratung von Drogisten

Das Thema Beratung sei ein zentraler Teil des Verkaufes und sei in jeder Filiale umsetzbar: „In allen unseren dm-Märkten stehen unseren Kunden Mitarbeiter mit einer drogistischen Ausbildung beziehungsweise einem Sachkundenachweis zur Verfügung. Darüber hinaus stellen wir den Kolleginnen und Kollegen vor Ort bei sensiblen Themen und erklärungsbedürftigen Produkten Informationen über verschiedene Kanäle zur Verfügung, damit sie unsere Kunden kompetent beraten und Fragen beantworten können. Kein Test und insbesondere kein Schnelltest bietet eine 100-prozentige Genauigkeit. Es ist aus unserer Sicht daher wichtig, Transparenz darüber herzustellen, wie ein solcher Test korrekt angewandt wird und wie Testergebnisse richtig interpretiert werden.“

Bei den Pharmagroßhändlern heißt es ebenfalls noch kurz warten: „Wir haben die Tests frühestens ab nächster Woche“, sagt Hans-Heinrich Kehr vom Privatgroßhändler Richard Kehr. Auch AEP hat laut Geschäftsführer Jens Graefe bereits bestellt. „Die Tests sind in einer Woche da“, sagt er. Die Noweda soll bereits einen Vorverkauf gestartet haben und die Auslieferung bis 8. März ankündigen. Das liege auch daran, dass die Lieferanten damit beschäftigt seien, die Ware umzukonfektionieren. Der Großteil stammt aus China – die Produktdeklarationen und Verbraucherinformationen müssen deshalb auf die deutschen Vorgaben umgestellt werden.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Geschäftsführer ätzt gegen „Apothekerlobby“
dm will Apotheken mehr Konkurrenz machen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»