Jetzt für die VISION.A Awards bewerben! | APOTHEKE ADHOC
VISION.A

Jetzt für die VISION.A Awards bewerben!

, Uhr
Berlin -

Die Digitalisierung ist in der Pharma- und Apothekenwelt ein Dauerthema. Während einige den neuen Technologien kritisch gegenüberstehen, können andere gar nicht schnell genug herausfinden, wie sie die Digitalisierung für sich nutzen können.

Letztere treffen sich am 21. und 22. März 2018 in Berlin auf der VISION.A, der Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC und Apotheken Umschau. Neben Vorträgen, Workshops und Smartlabs steht auch in diesem Jahr wieder die Verleihung der VISION.A Awards auf dem Programm. Querdenker aus Apotheke und Industrie können sich mit außergewöhnlichen Kampagnen, disruptiven Innovationen und kreativen Ideen ab sofort bewerben.

Die begehrten Trophäen werden in sechs Kategorien verliehen. Je Kategorie werden drei Projekte ausgezeichnet.

AD.VISION Award – für herausragendes Advertising. Hier sind Kampagnen und Maßnahmen gesucht, die es in einem anspruchsvollen und stark regulierten Umfeld geschafft haben, ihre Message eindrucksvoll und kreativ umzusetzen.

APO.VISION Award – zum Beispiel für die Übersetzung der digitalen Lebenswirklichkeiten in die Offizin. Spannende Ideen, Projekte und Modelle – jetzt bewerben!

BIZ.VISIONAward – neue Business-Lösungen sind gefragt. Die besten zukunftsweisenden Ansätze treten in dieser Kategorie an.

CHANGE.VISIONAward – für digitalen Wandel. Veränderung ist auch im Pharma- und Apothekenmarkt das Maß der Dinge. Diese Kategorie ist den Unternehmen gewidmet, die sich für den digitalen Wandel geöffnet haben.

COM.VISION Award – für wirksame Kommunikationsstrategien. Eine herausragende Strategie steht am Anfang jeder erfolgreichen Kommunikation – also her damit!

CSR.VISION Award – Nachhaltige Geschäftsmodelle werden auf Dauer nicht ohne Corporate Social Responsibility funktionieren. Verantwortung wird in dieser Kategorie ausgezeichnet.

Neben Ruhm und Ehre gibt es Mediabudgets bei APOTHEKE ADHOC im Gesamtwert von 60.000 Euro zu gewinnen. Die Gewinner werden von einer Fachjury ausgewählt, die sich aus führenden Pharma- und Kommunikationsexperten zusammensetzt. Bewerbungen können als PDF, Word, Bild- und Video-Dateien bis zum 20. Januar 2018 unter der E-Mail-Adresse award@apotheke-adhoc.de eingereicht werden.

Im vergangenen Jahr gewann Dermasence im Bereich AD.Vision für herausragendes Advertising. „Die Fragestellung war: Wie machen wir medizinische Hautpflege onlinefähig?“, sagt Marketingleiterin Gudrun Hams-Weinecke. „Unsere Zielgruppe sind Frauen ab 40, die eine anspruchsvolle Idee der eigenen Hautpflege haben. Es gibt unendlich viele Produkte im Anti-Aging-Bereich, wichtig ist, dass man das Optimale für seine Haut tut. Wir haben Advertorials gemacht und mit Bloggern die Zielgruppe erreicht.“

In der Kategorie APO.Vision für spannende Ideen konnte sich BD Rowa mit „Nonverbale Pharmazeutische Beratung“ über den ersten Platz freuen. Rowa entwickelte ein Konzept, bei dem die Kommunikation mithilfe von Piktogrammen via Touch-Bildschirm erfolgt. Zielgruppe sind Menschen mit Gehör- und Sprachbehinderungen, Touristen, Flüchtlinge und Personen mit Migrationshintergrund.

Sieger in der Kategorie BIZ.Vision für wegweisende Business-Lösungen war AvP mit „HiMiAdhoc online“. Das private Rechenzentrum verspricht, aus jedem Apotheker und PTA einen „Hilfsmittel-Experten“ zu machen. Das Programm erledigt einen Echtzeit-Abgleich mit Hilfsmittelverträgen und Präqualifizierungen während der Taxierung, zeigt alle wichtigen Hilfsmittelinformationen auf einen Blick und garantiert einen besseren Schutz vor Retaxierungen durch Adhoc-Prüfung.

Mit „CGM Genius“ belegte Lauer-Fischer den ersten Platz in der Kategorie CHANGE.Vision für digitalen Wandel. Über die Website von CGM Genius wählen Apotheken aus verschiedenen Vorlagen Motive und erstellen genau nach Anleitung ihre eigenen digitalen Werbeformate. Nur Besucher, die sich im Umfeld der Apotheke befinden, bekommen die maßgeschneiderte Online-Werbung zu sehen.

In der Kategorie COM.Vision für wirksame Kommunikationsstrategien siegte Roche Diabetes Care mit der Kampagne „#meinbuntesleben-Diabetes Community“. Die Content Marketing Plattform will Erkrankte motivieren, ein aktives und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Das Engagement der Mitarbeiter des Vereins Sozialhelden wurde mit dem ersten Platz in der Kategorie CSR.Vision Award für nachhaltige Corporate Social Responsibility Initiativen ausgezeichnet. „Wir wollen Menschen für gesellschaftliche Probleme sensibilisieren und zum Umdenken bewegen“, sagt Sprecher Andi Weiland. Die Sozialhelden sammeln regelmäßig Geld, um kleine Rampen kaufen zu können – für Menschen im Rollstuhl sind sie eine große Hilfe im Alltag.

Mit seinem innovativen „UV-Patch“ kam La Roche-Posay auf Platz 1 in der Kategorie DIGI.Vision – für disruptive Digital-Lösungen. Das Patch ist ein kleines Herz, das auf die Haut geklebt wird; danach verbindet es der Sonnenanbeter mit der App „My UV Patch“, die im 15-Minuten-Rhythmus die UV-Strahlung misst und Ratschläge erteilt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Werbung für Erkältungsmittel
Wick: Ärger um Platz 1 »
Ministerium wirbt für Auffrischung
Impfkampagne: A bisserl Spaß muss sein »
Apotheken-Studie überzeugt Richter nicht
Meditonsin: Weder zuverlässig noch überlegen »
Mehr aus Ressort
IT-Probleme bei Großhändler
Wieder Ausfälle bei Gehe »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
„Lieferengpässe, die wir nicht dulden können“
Generikagesetz: Eckpunkte noch vor Weihnachten»
„Es fehlen keine Gelder“
Corona-Impfungen: Neue TestV als Plan B»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
Ab Donnerstag als gebrauchsfertige Lösung bestellbar
Infectopharm bringt Glucosetoleranztest»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kein Kalender: Kundin verklagt Apothekerin»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»