Digitalkonferenz

Diekmann bei VISION.A: Jetzt Tickets sichern!

, Uhr
Berlin -

Der digitale Wandel hat die Apotheken- und Pharmabranche fest im Griff. Wer im Zeitalter von Amazon & Co. keine Konzepte entwickelt, wird abgehängt. Dem wichtigsten Zukunftsthema der Branche widmet sich am 21. und 22. März VISION.A, die Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC und Apotheken Umschau. Zu den mehr als 40 Referenten gehört neben zahlreichen Branchenexperten der ehemalige Bild-Chef Kai Diekmann. Interessenten, die sich früh entscheiden, bekommen ihr Ticket zum Vorzugspreis.

Diekmann ist der prominenteste Kopf der Veranstaltung, die sich zum ersten Mal zwei Tage lang dem Zukunftsthema Nummer 1 widmen wird. Er gilt als einer der wichtigsten Gestalter der Digitalisierung in der deutschen Medienlandschaft. Der Bart, den er aus dem Silicon Valley mitbrachte, ist zwar ab. Die Erfahrungen aus dem Mekka der Digitalwirtschaft bestimmen seine professionellen Visionen aber weiterhin.

„Hätte ich das Medium Papier retten wollen, wäre ich in die Wälder von Schweden gereist, wo die Bäume wachsen, auf denen Bild gedruckt wird“, sagt der ehemalige Chefredakteur von Deutschlands größter Tageszeitung. Bei VISION.A erklärt er, wie die Digitalisierung die deutsche Medienwelt auf den Kopf gestellt hat – und wie innovative Medienhäuser wie Springer damit umgehen.

Ebenfalls aus Kalifornien bringt Spiegel-Korrespondent Thomas Schulz seine Expertise nach Berlin. „Zukunftsmedizin. Wie das Silicon Valley Krankheiten besiegen und unser Leben verlängern will“, heißt sein neues Buch, das im Mai 2018 erscheinen soll. Schon im März erzählt er bei VISION.A von seinen Befunden – und was sie für die europäische Gesundheitsbranche bedeuten.

Denn Digitalisierung und Disruption finden nicht im luftleeren Raum statt, sondern verändern die Lebenswelt von Menschen und Gesellschaften. Deshalb steht wieder ein Schwergewicht der Sozialkritik auf der Speaker-Liste: die Autorin, Moderatorin und Grimme-Preistägerin Thea Dorn.

Natürlich ist auch Sascha Lobo wieder dabei – ohne ihn kommt wohl keine Digitalisierungskonferenz aus. Lobo ist nicht weniger als das markante Gesicht des digitalen Wandels in Deutschland: Er erklärt der Republik das Internet. Nachdem er bereits 2016 und 2017 bei VISION.A gesprochen hat, wechselt er in diesem Jahr das Format: Der Blogger, Autor, Berater und Spiegel-Kolumnist will die Teilnehmer mit Video-Einspielern inspirieren und provozieren.

Und wer zieht die Speaker am roten Faden durch das Radialsystem? Nach dem begeisterten Feedback auf die letzte Veranstaltung war für die Veranstalter klar, wieder auf Hajo Schumacher zu setzen. Der promovierte Politikwissenschaftler ist einer der populärsten Journalisten der Hauptstadt – als Moderator wird er wieder wortgewandt, unterhaltsam und gehaltvoll durch Konferenz und Verleihung der VISION.A Awards führen, bevor der erste Tag mit Beats und Drinks schwungvoll abgeschlossen wird.

Am zweiten Tag steht dann der Austausch im Vordergrund: In Smartlabs und Workshops werden neues Wissen und alte Erfahrungen interaktiv zusammengebracht. Hier entstehen die Kontakte und Ideen, die die Teilnehmer über die Konferenz hinaus weiterbringen werden. Bereits im vergangenen Jahr nutzten die mehr als 350 Gäste – darunter zahlreiche Geschäftsführer und Marketingleiter – die Veranstaltung nicht nur, um neue Impulse aufzugreifen, sondern auch zum Austausch.

„Mit VISION.A spiegeln wir die vielfältigen Aspekte der Digitalisierung und die Herausforderungen für unsere Branche. Das ist eine Einladung für alle, die die eigene Zukunft gestalten wollen“, sagt Initiator und APOTHEKE ADHOC-Herausgeber Thomas Bellartz.

Sich für VISION.A 2018 anzumelden und Tickets zu buchen – für beide Tage oder für einen der beiden – ist bereits möglich. Und je früher, desto günstiger wird die Teilnahme: Denn selbst der frühe Vogel staunt angesichts der Super-Earlybird-Tickets, mit denen er bei einer Buchung bis zum 15. Dezember 360 Euro pro Ticket spart.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sparwahn im Gesundheitswesen
Bahr diskutierte bei Burda »
Neuer Anstrich für Pharmakonzern
Neues Logo für GSK »
Fehler im Fakten-Booster
Unschöne Fragen an Lauterbach »
Mehr aus Ressort
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik »
Millionenanleihe zurückgekauft
Zur Rose: Cash-Reserve schon wieder weg »
„Für wie viele Tage reichen Ihre Tabletten noch?“
Verzögerung bei DocMorris – Liefertermin ungewiss »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik»
Millionenanleihe zurückgekauft
Zur Rose: Cash-Reserve schon wieder weg»
Sparwahn im Gesundheitswesen
Bahr diskutierte bei Burda»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»