VISION.A Awards 2017: Das sind die Gewinner

, Uhr
Berlin -

So sehen Sieger aus: Glücklich, fröhlich und zufrieden! Zum zweiten Mal wurden in Berlin die VISION.A Awards für besondere digitale Konzepte im Apotheken- und Pharmamarkt verliehen. Auf der Bühne im Radialsystem V wurden die 22 innovativsten Projekte der Branche prämiert.

Der Preis wurde in sieben Kategorien vergeben. Auf Platz 1 im Bereich AD.Vision für herausragendes Advertising: Dermasence (P & M Cosmetics/Mediascale/Wefra). „Die Fragestellung war: Wie machen wir medizinische Hautpflege onlinefähig?“, sagt Marketingleiterin Gudrun Hams-Weinecke. „Unsere Zielgruppe sind Frauen ab 40, die eine anspruchsvolle Idee der eigenen Hautpflege haben. Es gibt unendlich viele Produkte im Anti-Aging-Bereich, wichtig ist, dass man das Optimale für seine Haut tut. Wir haben Advertorials gemacht und mit Bloggern die Zielgruppe erreicht.“ Auf Platz 2 kam „Digitales Ökosystem für Kopfläuse: Youtube und Produktwebseite Nyda“ (Pohl-Boskamp/Xeomed). Platz 3 geht an „Keracnyl oder Cleanance: Das Runde oder das Eckige“ (Pierre Fabre/Die Jäger Köln).

Der Gewinner des APO.Vision Award für spannende Ideen ist BD Rowa für „Nonverbale Pharmazeutische Beratung“. Die Idee: Wir berät man Kunden, denen die Worte fehlen? Zielgruppe sind Menschen mit Gehör- und Sprachbehinderungen, Touristen, Flüchtlinge und Personen mit Migrationshintergrund. Rowa entwickelte ein Konzept, bei dem die Kommunikation mit Hilfe von Piktogrammen via Touch-Bildschirm erfolgt. Platz 2 errangen Bußmanns Apotheken für „Die Apotheke ohne Handverkaufstisch“, auf Platz 3 landeten ex aequo die Paracelsus Apotheke mit „paracelsus.care“ und Beiersdorf mit dem „Eucerin Videoberater“.

Sieger in der Kategorie BIZ.Vision für wegweisende Business-Lösungen ist AvP mit „HiMiAdhoc online“. Das private Rechenzentrum verspricht, aus jedem Apotheker und PTA einen „Hilfsmittel-Experten“ zu machen. Das Programm erledigt einen Echtzeit-Abgleich mit Hilfsmittelverträgen und Präqualifizierungen während der Taxierung, zeigt alle wichtigen Hilfsmittelinformationen auf einen Blick und garantiert einen besseren Schutz vor Retaxierungen durch Adhoc-Prüfung. Das Programm soll am HV-Tisch und bei Beratungen außer Haus zum Beispiel in Pflegeheimen oder Altersresidenzen zum Einsatz kommen. Auf Platz 2 in der Kategorie BIZ Vision kam der „gesund leben Website-Service:Sorglos im Netz!“ (Gesund leben/Mauve), Platz 3 belegt Aposphäre mit „Aposphäre. Erfolg am POS“.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Initiative gegen Corona Bild: Noventi wirbt für Impfung in der Apotheke
Bild: Noventi wirbt für Impfung in der Apotheke »
„Man fühlt sich zu krank, um zur Apotheke zu gehen“
Mayd: Lieferplattform lässt Influencerinnen schwärmen »
Weiteres
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»