Klosterfrau: Keine Chance für Phyto-Generika

, Uhr
Köln -

Bei Klosterfrau hat Anfang des Jahres eine neue Zeitrechnung begonnen: Mit Friedrich Neukirch verabschiedete sich ein Vertreter der alten Generation in den Ruhestand; erstmals in der Geschichte des Unternehmens überhaupt traten externe Manager die Führung an. Im Interview erklären René Flaschker (Marketing/Vertrieb) und Christian Heller (Personal/Recht), was beim Kölner OTC-Hersteller anders läuft und wo die Reise hingehen soll.

ADHOC: Seit einem halben Jahr rumort es bei Klosterfrau, was ist los bei Ihnen?
HELLER: Wir sind mitten in einem anspruchsvollen Veränderungsprozess. Unsere Strukturen und Prozesse waren zu komplex; es gab definierte Abläufe im Kleinen, aber keine einheitliche Linie. Das müssen wir ändern, um unsere Ziele erreichen zu können.

ADHOC: Was sind Ihre Ziele?
FLASCHKER: Wir wollen organisch wachsen, indem wir neue Märkte erschließen. Stichwort: Internationalisierung. Und wir wollen uns im pflanzlichen Bereich noch stärker aufstellen, als es in der Vergangenheit der Fall war. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Erkältungspräparaten.

ADHOC: Kein einfaches Segment.
FLASCHKER: In dem wir aber bereits sehr gut aufgestellt sind. Wir haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber börsennotierten Mitbewerbern: Wir können auch eine schlechte Saison wegstecken. Für uns zählt alleine der Marktanteil als Kenngröße für Vermarktungs- und Vertriebserfolg. Wir sind zuversichtlich, unsere Marken wie Soledum, Nasic und Contramutan nach vorne bringen zu können.



René Flaschker ist seit Januar bei Klosterfrau für Marketing/Vertrieb zuständig. Der 40-Jährige war zuvor bei GlaxoSmithKline (GSK) als Geschäftsführer für die Benelux-Region tätig. 2011 wechselte er vom Tiefkühlhersteller Iglo zum OTC-Hersteller und war zunächst als Vertriebsdirektor für den Mass Market in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig.

Christian Heller arbeitete nach dem Jurastudium von 1990 bis 2006 für Schaper & Brümmer. Bei Klosterfrau war er zunächst für die Rechtsabteilung zuständig, 2011 kam der Bereich Personal dazu. Seit 2013 ist er Geschäftsführer.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Drogeriekette mit Umsatzwachstum
Rossmann profitiert in Corona-Krise »
Discounter verkauft Erkältungsprodukt
Dobensana bei Aldi »
Mehr aus Ressort
Juckreiz und Schuppen
Linola Forte bekommt Zuwachs »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»