Hilfsmittel

Testamed: dm- und apothekenexklusiv Carolin Bauer, 26.04.2016 09:06 Uhr

Berlin - Blutzuckermessgeräte und -teststreifen sind seit Jahren günstig außerhalb der Offizin erhältlich. Trend Pharma fährt mit seinen Testamed-Produkten zweigleisig. Das saarländische Unternehmen wirbt aktuell in verschiedenen Städten auf Plakaten für das Sortiment. Die Teststreifen seien für „weniger als 20 €“ erhältlich. Auch die Vertriebskanäle werden explizit genannt: Apotheken und dm-Märkte.

Die großflächigen Plakate tragen den Titel „50 x Blutzucker messen unter 20 €“. Abgebildet sind ein Geldschein, die Teststreifen Glukocheck Advance und ein Messgerät. Links unten wird auf die Vertriebskanäle hingewiesen. Außerdem gibt es Anzeigen in den Zeitschriften Hörzu und Super-Illu. Die Kampagne läuft noch bis Monatsende unter anderem in Berlin, München, Zwickau und mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen wie Köln, Dortmund, Düsseldorf und Bielefeld.

Das saarländische Unternehmen bietet die Dachmarke Testamed bereits seit 2009 in Apotheken und im Mass Market an. „Die Mehrkanalstrategie ist nicht mehr wegzudenken“, sagt Marketing- und Vertriebsleiter Dirk Pöpperling. Im Gegensatz zu anderen Firmen werde diese Strategie offen kommuniziert.

„Wir achten immer sehr darauf, dass Apotheken in der Lage sind, die Produkte zu den gleichen Konditionen anzubieten wie Drogeriemärkte“, so Pöpperling. Wie sich die Umsätze auf die beiden Kanäle verteilen, wollte er nicht verraten. Die Produkte werden von einem Lohnhersteller produziert. Für den Vertrieb ist Sebapharma verantwortlich.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte