Versandhandel

Gericht verbietet Pick-up bei DocMorris Alexander Müller, 18.01.2012 13:46 Uhr

Berlin - Gibt DocMorris sein Pick-up-Projekt schon wieder auf? Der erste rechtliche Angriff gegen das Pilotprojekt in zwei DocMorris-Apotheken in Pinneberg und Elmshorn wurde jedenfalls nicht einmal pariert. Weil die Apothekenleiterin gar nicht vor Gericht erschienen war, untersagte das Landgericht Itzehoe ihr, Rezepte für die gleichnamige Versandapotheke in den Niederlanden zu sammeln und die Päckchen an Kunden abzugeben.

Seit Mai 2011 konnten Kunden in den beiden Apotheken ihre Rezepte und OTC-Bestellungen auch an DocMorris in die Niederlande schicken lassen. Die Versandapotheke lieferte die Arzneimittel dann in die Apotheken oder direkt nach Hause. Die Kunden erhielten pro Rezept bis zu 15 Euro Bonus und die Markenpartner-Apotheken eine umsatzbezogene Entschädigung.

Die Wettbewerbszentrale hatte gegen die Apothekerin geklagt. Doch offenbar haben sich die DocMorris-Anwälte nicht beim Landgericht Itzehoe gemeldet. In solchen Fällen wird ein sogenanntes Versäumnisurteil zu Gunsten des Klägers gefällt. Dies wurde der Apothekerin kurz vor Weihnachten zugestellt. Da DocMorris auch die Einspruchsfrist verstreichen ließ, ist die Entscheidung rechtskräftig. Damit ist das Pick-up-Modell verboten.

Warum DocMorris nicht für das Konzept gestritten hat, ist unklar. Die Apothekerin war bislang nicht zu erreichen. Auch von Celesio steht eine Stellungnahme noch aus. Jedenfalls werden in den Apotheken derzeit keine Rezepte mehr für die Versandapotheke gesammelt.

DocMorris-Chef Andreas Engleder hatte sich zwar im August noch überzeugt von dem Projekt gezeigt, richtig Gas gegeben hat die Versandapotheke aber nie. Die viermonatige Testphase der beiden Apotheken in Schleswig-Holstein wurde auf Wunsch aller Beteiligten verlängert, zwischenzeitlich war eine dritte Pick-up-Stelle in einer Apotheke in Berlin hinzugekommen. Eine Ausweitung war zwar angedacht, wurde aber bis heute anscheinend nicht umgesetzt.

Gut möglich, dass man die Pick-up-Pläne in Stuttgart schon beerdigt hat. Der neue Konzernchef Markus Pinger will auf die Apotheken zugehen und dabei DocMorris aus der Schusslinie nehmen. Außerdem will die Bundesregierung ausländische Versandapotheken mit der AMG-Novelle an die deutschen Preisvorschriften binden. Rx-Boni wären damit verboten – und Pick-up-Stellen würden ihren wesentlichen Anreiz verlieren.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »