Telemedizin

Finanzspritze: 140 Millionen Euro für Kry APOTHEKE ADHOC, 07.01.2020 12:02 Uhr

Berlin - Wenige Wochen nach dem Start der Kooperation mit DocMorris hat sich der schwedische Telemedizin-Anbieter Kry frisches Kapital besorgt. Im Rahmen einer weiteren Finanzierungsrunde stellen Investoren weitere 140 Millionen Euro bereit.

Das eingesammelte Kapital will Kry nutzen, um seine ehrgeizigen Wachstumspläne in Europa zu beschleunigen und so „die Art und Weise zu verändern, wie Millionen von Patienten im digitalen Zeitalter Zugang zu Gesundheitsdiensten erhalten“. Konkret sollen die Gelder in die Weiterentwicklung des Produktangebots in den bestehenden Märkten Schweden, Großbritannien, Frankreich, Norwegen und Deutschland fließen. Außerdem sollen neue Märkte erschlossen und neue Fachkräfte gewonnen werden.

Das Geld kam zum Teil von den bestehenden Investoren – Index Ventures, Creandum und Accel. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde aber von „Ontario Teachers' Pension Plan“, Kanadas größtem Rentenfonds. Dessen „Teachers' Innovation Platform“ (TIP) hat sich auf Beteiligungen an Unternehmen spezialisiert, die mittels Technologie bestehende Strukturen verändern und neue Sektoren erschaffen. TIP-Chefin Maggie Fanari wird Mitglied des Kry-Vorstands.

Johannes Schildt, CEO und Gründer von Kry, sagte: „Als wir das Unternehmen 2015 gründeten, erkannten wir das enorme Potenzial der Technologie, um die Art und Weise zu verändern, wie Patienten Zugang zur Gesundheitsversorgung erhalten. Heute haben wir ein Produkt, das bereits Millionen von Patienten in Schweden, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Norwegen schätzen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken»

Geräte, Anschluss, Weiterbildungen

Noventi bringt TI-Komplettpaket»

Offener Brief an CDU-Politiker

Selber absurd! Kuck kontert Hennrich»
Politik

Personalkarussell

Schmidt, Kiefer, Becker – ABDA vor dem Umbruch»

Trennung von GKV und PKV

Studie befeuert Debatte um Einheitskasse»

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»

Erst kauen, dann behandeln

Bitter-Kaugummi als Diagnostikum»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»
PTA Live

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»