Apothekenkosmetik

Easyjet: 20 Prozent auf Nuxe Carolin Bauer, 13.07.2018 08:09 Uhr

Berlin - Die Urlaubssaison steht an. Viele Kunden wählen das Flugzeug für einen Städtetrip oder Badeurlaub. Während der oft langwierigen Zeit in der Luft halten die Flugbegleiter ihre Passagiere nicht nur mit Getränken und Snacks bei Laune. Auch der Boardshop gehört zum Unterhaltungsprogramm. Easyjet etwa bietet das Trockenöl „Nuxe Huile Prodigieuse“ zum Schnäppchenpreis an.

In den Broschüren der Fluggesellschaften werden Düfte, schicke Uhren und natürlich Kosmetik gelistet. Bevor das Personal den prall gefüllten Wagen durch den schmalen Gang schiebt, wird der Verkaufsbeginn per Durchsage angekündigt. Bei einem europäischen Flug von Easyjet hieß es kürzlich zudem: Auf alle Produkte aus dem Boardshop gibt es zusätzlich 20 Prozent Rabatt.

Die britische Fluggesellschaft bietet „Nuxe Huile Prodigieuse“ bereits für 26,50 Euro an. Inklusive des versprochenen Nachlasses kommt der Bestseller auf 21,20 Euro. Der vom Hersteller empfohlene Apothekenverkaufspreis liegt bei rund 30 Euro. „Zu den Prozenten, die Easyjet zusätzlich gegeben hat, kann ich nichts sagen“, so Deutschlandchef Martin Schardt. „Solche Aktivitäten sind mir nicht bekannt.“

Nuxe kooperiert seit mehreren Jahren mit rund 60 Fluggesellschaften. „Die Betreuung erfolgt über unsere Zentrale in Paris, ebenso wie die Betreuung der Duty Free Shops in Flughäfen“, sagt Schardt. Das Geschäft laufe in der Regel über die Duty-Free-Firmen, die auch die Shops in den Flughäfen betreiben. „In der Regel gibt es nur ein Produkt an Bord, unser Huile Prodigieuse. Bei französischen Airlines können auch zwei oder drei Produkte im Bordkatalog sein.“ Die Angebote seien eine sehr gute Sichtbarkeit und Werbung für die Marke. „Aus meiner Sicht blättern alle Passagiere das Bordmagazin durch, aber nur zwei oder drei kaufen etwas.“ Der Verkauf könne für die Airlines nicht profitabel sein, sondern eher die damit verbundenen Anzeigen im Magazin.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»