VISION.A AWARDS

Dipat: Das eigene Schicksal digital absichern APOTHEKE ADHOC, 03.04.2018 14:22 Uhr

Berlin - Mit dem eigenen Tod setzt sich niemand gern auseinander. Entsprechend wenige Menschen befassen sich mit Patientenverfügungen. Das Berliner Start-up Dipat will Abhilfe schaffen: Einfach, sicher und digital kann man dort festlegen, was mit einem passieren soll, wenn das Herz aufhört, zu schlagen. Dafür hat das Unternehmen bei VISION.A 2018 einen Award in der Kategorie Biz.Vision für wegweisende Business-Lösungen bekommen.

Nur 3 Prozent der bisherigen Patientienverfügungen sind tatsächlich wirksam, denn teilweise reichen sogar unvollständige Unterlagen, damit den Ärzten die Hände gebunden sind. Gleichzeitig wünschen sich einer Forsa-Umfrage zufolge 74 Prozent der Deutschen ein solches Dokument: Es gibt also nicht nur Gutes zu tun, sondern auch einen großen Markt zu erschließen. Deshalb gründete der Notarzt Paul Brandeburg 2015 gemeinsam mit Juristen, Psychologen und Programmierern Dipat – der Name steht schlicht für digitale Patientenverfügung.

Das Start-up sieht sich als digitaler Komplett-Dienstleister für Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Organspendeangaben und medizinische Notfallinformationen wie Kontaktdaten von Bezugspersonen, Vorerkrankungen und Medikamenten. Auf dem Portal kann man alle Dokumente fachlich korrekt und laufend aktualisieren sowie von medizinischem Personal abrufen lassen. Für 48 Euro erhält man eine einjährige Mitgliedschaft, die teilweise von den Krankenkassen erstattet wird. Für Mitarbeiter in Gesundheitsberufen – auch Apotheker und PTA – ist es kostenlos.

Besonders in extremen Notsituationen soll sich die Stärke der digitalen Patientenverfügung zeigen – nämlich dann, wenn es buchstäblich um Leben und Tod geht. Mit Vertragsschluss erhält man einen Sticker für die Versichertenkarte, der den digitalen Zugang zur Verfügung enthält. So können beispielsweise während der Versorgung durch den Notarzt die Entscheidungen getroffen werden, die der Nutzer zuvor festgelegt hat.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»

Chemieunfall

Ammoniak tritt in Medizintechnikfirma aus»
Politik

Ambulante Pflege

Kurzzeitpflege: GroKo will bessere Vergütung»

Koalitionsvertrag

GroKo: Spahn will nicht nachverhandeln»

Arzneimittelausgaben

Rabattverträge bringen Rekordergebnis»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»

Streit mit dem Fiskus

Apotheker muss Steuern für Praxisumbau nachzahlen»

Positionspapier gegen Lieferengpässe

Bestandsabfrage für Apothekenkunden»
PTA Live

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»