Blutzuckerkontroll-App

Freestyle Libre sendet Messwerte Nadine Tröbitscher, 22.12.2016 10:39 Uhr

Berlin - Diabetiker müssen ihren Blutzucker regelmäßig kontrollieren. Für die Messung nutzen viele Betroffene eine Stechhilfe, Lanzetten, Teststreifen und ein Messgerät. Einfacher geht es mit Freestyle Libre. Patienten können jetzt per App ihre Messwerte scannen und per Push-Nachricht an andere Personen weiterleiten: Freestyle Link und Freestyle Link Up können zum Beispiel Kinder und Eltern miteinander verbinden. Die beiden kostenlosen Apps sind auf Android-Smartphones für eine bessere Glukose-Kontrolle verfügbar.

Bei Freestyle Libre tragen Patienten einen Sensor an der Rückseite des Oberarmes, der über ein etwa fünf Millimeter langes Sensorfilament kontinuierlich Messungen im Zellzwischenwasser des Unterhautfettgewebes vornimmt. Tag und Nacht werden Werte ermittelt, etwa alle 15 Minuten aktualisiert sich dabei der Sensor. Das System wird daher Flash Glucose Monitoring (FGM) genannt – in Abgrenzung zu Continuous Glucose Monitoring Systemen (CGMS): Real-Time-Messgeräte wie Freestyle Navigator, Dexcom G4 und G5 sowie Medtronic Enlite und Guardian schlagen sogar Alarm, wenn der Zuckerspiegel außer Kontrolle gerät.

2014 eingeführt und mittlerweile in 23 Ländern erhältlich, ist Freestyle Libre als – im Vergleich zu CGMS – preiswertere Variante für eine breitere Patientengruppe gedacht. Bislang wurde zum Scannen des Sensors ein Lesegerät genutzt; nun kann auch das Handy zum Einsatz kommen: Nach Installation der App wird die Rückseite des Smartphones an den Sensor gehalten. Es erscheinen der aktuelle Glukosewert, eine Acht-Stunden-Verlaufsdarstellung und ein Trendpfeil, der anzeigt, in welche Richtung der Blutzuckerwert tendiert. Haben zum Beispiel die Eltern Freestyle Link Up auf ihrem Handy installiert und sich mit dem Kind vernetzt, erhalten sie eine Push-Nachricht sobald der Glukose-Wert aktiv gescannt wurde.

Eltern bekommen somit aus der Ferne Einblick in den Blutzuckerwert ihrer Kinder und können den Diabetes besser managen. Der aktuelle Glukose-Wert kann über eine Farbskala in „zu hoch“, „zu niedrig“ oder „im Normbereich“ eingeordnet werden. In der App werden bis zu 100 gescannte Werte angezeigt. Der Träger des Sensors kann entscheiden, ob er per Smartphone oder Lesegerät den Messwert scannt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Nächster Wirkstoff im Rennen

Fluoxetin zeigt Wirkung gegen Covid-19»

Testung auf Sars-CoV-2

Neuer PCR-Test: Ergebnis in 16 Minuten»

Corona-Arzneimittel

Eil-Verordnung: Klinikapotheken müssen Vorräte aufstocken»
Markt

Shop-Apotheke und Zur Rose

Versandapotheken: Plattform stoppt Kursrallye»

Interview

„Unsere Plattform wird Amazon haushoch überlegen sein“»

Apora abgesagt, kompletter Neustart

Mega-Plattform: Phoenix verbündet sich mit Pro AvO»
Politik

Wachsende Offenheit für Videosprechstune, eRezept & Co.

Durchbruch da? Bitkom vermeldet enormes Wachstum bei Telemedizin»

Grippeschutzimpfungen

Erstes Modellprojekt: Apotheker impfen in Nordrhein»

Auch Kritik aus China

Spahn zu WHO-Austrittsankündigung der USA: „Herber Rückschlag”»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Selbstbestimmtes Sterben

Pentobarbital: Vom Schlaf in den Tod»

Integrität der Verpackung beeinträchtigt

PosiFlush: Unsterile Primärverpackung»

Erste gezielte Therapieoption in Sicht

Gefapixant gegen chronischen Husten»
Panorama

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»
Apothekenpraxis

Wirkstoff.A

Iberogast: Wo Bayer mit dem Klassiker hin will»

Außendienstler in eigener Mission

Konnektoren-Krieg: Awinta entschuldigt sich bei Red Medical»

Neues Design, erweitertes Portfolio

Bayer bringt neues Iberogast»
PTA Live

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»