Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden APOTHEKE ADHOC, 04.06.2020 15:02 Uhr

Berlin - Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen können den Alltag der Betroffenen massiv einschränken. Schätzungen zufolge sind in Deutschland rund 400.000 Menschen betroffen. Eines dieser Krankheitsbilder ist Morbus Crohn: Die Symptome können zwar gelindert werden, eine Heilung gibt es jedoch nicht.

Am häufigsten von Morbus Crohn betroffen sind der letzte Abschnitt des Dünndarms sowie der Anfang des Dickdarms. Die Erkrankung kann allerdings auch andere Bereiche des Verdauungstraktes beeinträchtigen – vom Mund bis zum Darmausgang. Es kommt zu Entzündungen in den entsprechenden Regionen, welche alle im Darm alle Schichten betreffen und Einwölbungen zur Folge haben. Der Verdauungsapparat kann dadurch nicht mehr wie gewohnt arbeiten. Es kommt zu den typischen Symptomen: Im akuten Schub treten plötzliche Durchfälle auf, die wochenlang andauern können. Außerdem reagiert der Körper durch die Entzündung mit Fieber und Abgeschlagenheit.

Körperliche und psychische Beschwerden

Im Verlauf der Erkrankung kommt es häufig zu Geschwüren, Engstellen und Fisteln im Darm. Die Funktion wird weiter beeinträchtigt und es kommt zu einer mangelhaften Aufnahme von Nahrungsbestandteilen. Betroffene verlieren an Gewicht und weisen Folgen einer Mangelernährung auf. Zusätzlich können Betroffene psychische Beschwerden wie Depressionen entwickeln. Viele ziehen sich zurück und isolieren sich, da die Schübe manchmal unkontrolliert in der Öffentlichkeit beginnen können. Ein Zusammenspiel aus körperlichen und psychischen Beschwerden verschlimmert das Krankheitsbild häufig und führt dazu, dass Betroffene doppelt leiden.

Oftmals lässt sich die Erkrankung nicht so schnell diagnostizieren: Viele Betroffene leiden jahrelang, bevor der Arzt die passende Diagnose stellt. Es werden Beschwerden und Lebensumstände abgefragt, zusätzlich können einige Blutparameter Auskunft geben: Erhöhte CRP-Werte im Blut und Calprotectin-Werte im Stuhl, können auf Entzündungsprozesse im Körper hindeuten. Meist erfolgt die endgültige Diagnosestellung mithilfe einer Darmspiegelung. Dort lassen sich Entzündungsherde und Veränderungen in der Darmschleimhaut meist gut erkennen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Untersuchungen in HNO-Klinik

Jenaer Forscher untersuchen Riechstörung bei Covid-19»

Antigen-Schnelltests zur Pandemiebekämpfung

Corona-Tests: Laborärzte dämpfen Erwartungen»

Seroprävalenz durch Covid-19

Muspad – Bundesweite Antikörperstudie»
Markt

Dierks, Römermann, Gansel

„Aktionsbündnis Apotheken-Rettung“: Kanzleien werben um AvP-Kunden»

Heinrich vs. Sommer

DocMorris: Chance oder Risiko für Apotheken?»

Verblisterung und Einnahmekontrolle

BMWi fördert Tabletten-Dispenser»
Politik

Änderungswünsche zum VOASG

CSU-Politker: Keine Vergütung ohne Temperaturkontrolle»

Patientendatenschutzgesetz tritt in Kraft

ePA: Datenschützer wollen eingreifen»

Drei Viertel der Praxen nicht behindertengerecht

Barrierefreiheit: Für Apotheken Pflicht, für Praxen Kür»
Internationales

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»
Pharmazie

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»

Nierenprobleme beim Ungeborenen

FDA: Keine NSAR ab SSW 20»

Adrenalin-Notfallpens

Emerade ist zurück: Aktivierungsfehler behoben»
Panorama

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»

Pilzsaison

Giftnotruf: Weniger Anfragen wegen Pilzen»

Nachtdienstgedanken

Ist die zweite Welle schon da?»
Apothekenpraxis

adhoc24

Notdienst vor Gericht / Ab sofort Makelverbot / Kaum barrierefreie Praxen»

Inhaber flieht in neue Apotheke

Verpächter verzockt sich»

Esslingen

Nach Apothekenschließungen: Notdienst vor Gericht»
PTA Live

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»

Die Pandemie-Hausapotheke

Corona-Helferlein aus der Apotheke»
Erkältungs-Tipps

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Halsschmerzen»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»