Pharmasuisse-Kampagne

Wenn es mega brennt, ab zur Apotheke!

, Uhr
Berlin -

Frisch und humorvoll präsentiert sich Pharmasuisse in seiner neuen Imagekampagne. Der Schweizer Apothekerverband nutzt dafür Videos und dazu passende Websites und Social-Media-Auftritte. Damit soll der Pharmazeut vor Ort auch in einer internetaffinen Zielgruppe als Ansprechpartner Nummer Eins in Gesundheitsfragen etabliert werden.

Stellen Sie sich vor, ein Kunde in den besten Jahren will eine Pilzcreme. „Es brennt und juckt einfach mega“, beschreibt er anschaulich, und zwar „da unten“. Wahrscheinlich habe er sich das Ungemach im Saunaclub zugezogen. „Das verkehrt ja auch ein Volk. Ja, ich weiß, man sollte da ja auch nicht ohne Gummi ...“ Die beschriebenen Symptome lassen Fürchterliches vermuten. Der merkwürdige Patient stürmt gleich in den kleinen Beratungsraum, um zu zeigen, was ihn quält. Doch die schlimmsten Befürchtungen des Apothekers bewahrheiten sich nicht, Gott sei Dank muss hier „nur“ ein Fußpilz verarztet werden.

Oder Sie begegnen einer älteren Dame. Sie klagt, sie sei ganz mit ihren Medikamenten durcheinander gekommen. „Sie müssen mir wirklich helfen, ich weiß nicht mehr, was ich nehmen soll.“ Die Patientin legt einen Riesenbeutel mit Pillen und Tabletten auf den HV-Tisch. In mühevoller Kleinarbeit sortiert die freundliche Pharmazeutin die Arzneimittel und stellt sie sogar noch in für jeden Tag bereit. Doch ihre Kundin hat noch eine zweite Tüte in petto …

Diese Geschichten werden in zwei etwa einminütigen Videos erzählt. Zwei weitere kleine Streifen entstanden bei den Dreharbeiten im März und April. In dem einem stürzt ein Hypochonder mit schnell herbei gegoogelten Krankheiten in die Offizin. Von der Apothekerin wird er schlagartig von seinen Beschwerden befreit. In dem anderen zeigt eine PTA vollen Einsatz bei der Rezeptur. Hier kamen Explosionen und Special-Effect-Make-up zum wirkungsvollen Einsatz. Als Kulisse diente die Neue Apotheke in Muri bei Bern. Für die Rollen der Apothekenmitarbeiter und Kunden wurden professionelle Schauspieler gecastet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»