Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern Tobias Lau, 18.04.2019 14:18 Uhr

Berlin - In den USA haben Ermittlungsbehörden laut eigenen Angaben einen der größten Erfolge gegen den Missbrauch verschreibungspflichtiger Schmerzmittel erzielt. Insgesamt 60 Heilberufler, darunter Apotheker, Ärzte und Krankenpfleger, werden wegen illegaler Verschreibung und Abgabe von Opioiden oder der Verschwörung dazu angeklagt. Sie sollen mehr als 35.000 illegale Rezepte ausgestellt oder beliefert haben, vor allem für starke Opioide wie Fentanyl und Oxycontin – insgesamt rund 32 Millionen Tabletten. Die Details sind haarsträubend.

Die Anklagen sind der erste große Fahndungserfolg der ARPO, der „Appalachian Regional Prescription Opioid Strike Force“. Das Spezialteam hatte das US-Justizministerium im Dezember aufgestellt, um mit juristischen Mitteln gegen die Opioid-Epidemie in den USA vorzugehen. Neben den fragwürdigen Marketingmethoden von Pharmaherstellern werden nämlich vor allem eine dubiose Verschreibungs- und Abgabepraxis in Apotheken, Kliniken und Arztpraxen für die grassierende Schmerzmittelabhängigkeit verantwortlich gemacht.

„Die Opioid-Epidemie ist die tödlichste Drogenkrise in der amerikanischen Geschichte und die Appalachen haben wahrscheinlich mehr unter ihren Folgen gelitten, als jede andere Region“, so Justizminister William P. Barr. „Doch das Justizministerium trägt seinen Teil dazu bei, die Krise zu beenden.“ Auch Gesundheitsminister Alex Azar, selbst ehemaliger Pharmalobbyist und US-Geschäftsführer von Eli Lilly, sieht die Razzien als Erfolg der Regierung: „Den illegalen Vertrieb von Opioiden zu verringern, ist ein zentrales Element in Präsident Trumps Plan, diese Krise der öffentlichen Gesundheit zu beenden.“ Es sei aber auch unerlässlich, abhängigen Amerikanern den Zugang zu therapeutischen Angeboten zu ermöglichen.

In insgesamt acht Bundesstaaten – darunter Virginia, Ohio, Pennsylvania, Alabama und Tennessee – im Osten der USA schlugen die Ermittler in den vergangenen Tagen zu, darunter in einigen der am stärksten von der Opioid-Krise betroffenen Gebieten. Mehrere Ärzte und Apotheker werden beschuldigt, sogenannte „Pill Mills“ betrieben zu haben, das heißt Praxen, von denen bekannt ist, dass dort gegen kleinere oder größere Schmiergelder Schmerzmittelrezepte auf Bestellung ausgestellt werden. Eine Apotheke in Dayton, Ohio, soll innerhalb von zwei Jahren 1,75 Millionen Tabletten Schmerzmittel abgegeben haben. Andere Ärzte sollen ihren Praxismitarbeitern massenhaft unterschriebene Blankorezepte zur Verfügung gestellt haben, damit sie auch ohne ihre Anwesenheit Verordnungen ausstellen können.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»

Kundenzeitschriften

Phoenix bringt Funke in Apotheken»
Politik

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»

CDU-Spitze

Meyer-Heder: Spahn als Kanzlerkandidat»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Bayern

Influenza: 50 Prozent über Vorjahr»

Startschuss für die fünfte Jahreszeit

Alaaf und Helau aus den „jecken“ Apotheken»

Aus Geltungssucht

Pflegehelfer spritzte Insulin – Haftstrafe»
Apothekenpraxis

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»

Fragen und Antworten zum DocMorris-Verfahren

EuGH-Vorlage – worum geht es?»
PTA Live

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»
Erkältungs-Tipps

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»